1. 24hamburg
  2. Hamburg

Einbruchsserie beendet? Mutmaßliche Täter festgenommen

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Einbruch
In Hamburg sind drei Männer festgenommen worden. Sie sollen in Geschäfte eingestiegen und die Tageseinnahmen gestohlen haben. © Silas Stein/ dpa (Symbolbild)

Mindestens 16 Einbrüche in Hamburg und Umgebung werden drei Männern vorgeworfen. Der mutmaßliche Kopf der Gruppe befindet sich in Haft.

Hamburg – Der Polizei ist im Hamburger Umfeld und der Stadt selbst ein Schlag gegen Serieneinbrecher gelungen. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen, zwei kamen vor den Haftrichter – sie wurden auf frischer Tat ertappt, wie die Polizei mitteilt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Geschäfte als Ziel: Einbrecher in Hamburg unterwegs

16 Einbrüche werden der Gruppe seit Mitte Mai vorgeworfen. Dabei sollen sie nachts Türen und Fenster aufgehebelt oder mit Steinen oder Gullydeckeln eingeworfen haben. Ihre Ziele suchten sich die Einbrecher hauptsächlich in Geschäften in Hamburg-West. Die Beute waren jeweils die Tageseinnahmen der Geschäfte, zweimal gelangten die Einbrecher nicht an Geld.

Auf die Fährte der drei Männer gelangte die Polizei über Bilder von Überwachungskameras und Spuren an den Tatorten. In der Nacht zu Sonntag, 3. Juli, endete die Einbruchsserie vorerst: Zwei der Täter, ein 21-Jähriger und ein 25-Jähriger, wurden beim Versuch, in einen Pizzadienst in der Winterhuder Jarrestraße einzusteigen, vorläufig festgenommen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Messerangriff an U-Bahnstation – Zwei Männer mit Schnittwunden im Krankenhaus

Hamburg: Kopf der Einbrecherbande weiter in Haft

Anschließend durchsuchten die Ermittler die Wohnung des 25-Jährigen und stellten zahlreiche Beweismittel sicher. Auch der dritte mutmaßliche Täter, ein 23-Jähriger, wurde inzwischen ermittelt. Die Beamten durchsuchten auch dessen Wohnung. Dabei trafen sie auch auf den 23-Jährigen, er blieb aber erstmal auf freiem Fuß.

Inzwischen ist nur noch der 21-Jährige in Haft. Die Polizei sieht in ihm den mutmaßlichen Haupttäter, er wird bereits als Intensivtäter geführt. Die Ermittlungen dauern an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion