Helfer kämpfen um sein Leben!

Rentner-Tragödie: Mann stirbt beim Zahnarzt – Frau in Schock

Ein Rentner stuerzt bei einem Zahnarzt in Hamburg Wohldorf-Ohlstedt eine Treppe herunter und stirbt. Seine Frau erleidet einen Schock.
+
Ein Mann verunglückt bei einem Zahnarzt am Freitagnachmittag, 19. März 2021, tödlich. Als seine Frau ahnunglos eintrifft, müssen ihr Helfer die schlimme Nachricht überbringen. (24hamburg.de)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Tödliches Drama in Wohldorf-Ohlstedt: Die Rettungskräfte werden in eine Zahnarztpraxis gerufen. Dort ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen.

Hamburg-Wandsbek – Der Notruf kommt aus einer Zahnarztpraxis: Ein älterer Mann sei tödlich verunglückt. Sofort eilen Einsatzkräfte der Feuerwehr zum Brunskrogweg. Wie Blaulicht-News.de berichtet, war der Rentner beim Zahnarzt-Termin, als es beim Rausgehen zum tragischen Unglück kommt: Der Mann ist gerade im Treppenhaus, im ersten Stock, will nach unten.

Aus noch ungeklärter Ursache gerät er ins Straucheln, kracht die ganze Treppe runter – und bleibt bewegungslos im Erdgeschoss liegen. Rund eine halbe Stunde kämpfen die Retter um das Leben des Seniors. Er wird vor Ort reanimiert und beatmet, doch es hilft nichts: Der Mann stirbt noch im Rettungswagen.

Dann wird es sogar noch schlimmer: Die Ehefrau des älteren Mannes erscheint. Sie weiß nichts vom dem Unglück, fragt die Helfer, was denn hier los sei? Mit großer Empathie und Einfühlungsvermögen erklären die Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg der Frau, dass ihr Mann die Treppe hinuntergestürzt und leider verstorben ist. Die Frau erleidet einen Schock. Sie berichtet den Helfern, dass ihr Mann erst wenige Tage zuvor wegen eines Sturzes im Krankenhaus war.

Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Der Leichnam wird ins Institut für Rechtsmedizin verbracht. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion