1. 24hamburg
  2. Hamburg

Drogenrazzia auf dem Trödelmarkt: Polizei stellt eimerweise Drogen sicher

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Das Drogendezernat des LKA durchsuchte die Räumlichkeiten
Das Drogendezernat des LKA durchsuchte die Räumlichkeiten (Symbolbild) © Elias Bartl

Drogenfahnder des LKA stürmen am Freitagabend einen Trödelmarkt in Rahlstedt. Mehrere Männer sollen von dort aus im großen Stil mit Drogen gehandelt haben.

Hamburg – Lautes Geschrei, schwer bewaffnete, maskierte Polizisten, am Freitagabend, 3. Juni, im Hamburger Stadtteil Rahlstedt. Drogenfahnder des LKA, der Hamburger Polizei stürmen gegen 22:30 Uhr den „Floh-Markt“, ein Laden für Trödel und Kleinigkeiten an der Bargteheider Straße. Die Fahnder vermuten, dass eine Gruppe von dort aus mit Drogen handelt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: Drogenfahnder des LKA68 stürmen Trödelmarkt

Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei und Zivilfahndern des Polizeikommissariats aus Rahlstedt werden die Räumlichkeiten der ehemaligen Gärtnerei durchsucht. Eine Stahltür musste mit schwerem Gert aufgebrochen werden. Den Fahndern gelang es mehr als zwei Kilo Marihuana, rund ein Kilo Haschisch und Bargeld sicherzustellen.

Drogenhandel im Trödelmarkt? Polizeieinsatz in Hamburg

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Kokain-Rekordfunde in Hamburg – „Spitze des Eisberges“

Sechs Männer wurden vor Ort angetroffen und zunächst in Handschellen gelegt. Ein 38-Jähriger gilt als Drahtzieher der Bande. Er wurde vorläufig festgenommen, aber nach Feststellung seiner Personalien, genauso wie die anderen Männer wieder freigelassen. Die weiteren Ermittlungen des LKA68 laufen nun.

Auch interessant

Kommentare