Tödlicher Zusammenbruch

Drama im Impfzentrum: Frau stirbt noch vor der Dosis

Ein Sanitäter schiebt den Leichnam ins UKE-Gebäude.
+
Der Leichnam der verstorbenen Frau wurde zur Untersuchung in die Rechtsmedizin des UKE gebracht. (24hamburg.de-Montage)
  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Sie wollte sich gegen das Coronavirus impfen lassen, doch jetzt ist sie tot: Eine Frau ist am Dienstag, 6. April, vor ihrer Impfung im Hamburger Impfzentrum verstorben.

Hamburg – Schreckliche Meldung aus dem Impfzentrum in den Hamburger Messehallen: Eine Frau, die sich am Dienstag, 6. April 2021, dort gegen das Coronavirus impfen lassen wollte, ist noch vor der Impfung aus heiterem Himmel plötzlich zusammengebrochen. Rettungskräfte versuchten, die Frau noch vor Ort im Impfzentrum zu reanimieren – doch die Reanimierungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg, so dass letztlich nur noch der Tod der Frau festgestellt werden konnte.

Etwa 15 bis 20 Personen waren zu diesem Zeitpunkt vor Ort, sie werden nach diesem Schock betreut. Der Leichnam der Frau wurde zum Universitätskrankenhaus Eppendorf (UKE) transportiert, wo er in der Rechtsmedizin untersucht werden soll. Bislang ist die Todesursache unklar. Nach 24hamburg.de-Informationen soll es sich bei der verstorbenen Frau um eine 91-Jährige. In Löhne hingegen starb kürzlich eine junge Frau nach Astrazeneca-Impfung im Bad*. * 24hamburg.de und merkur.de ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare