1. 24hamburg
  2. Hamburg

Deutschland-Vergleich: Hamburger lieben Autos mit viel Hubraum

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Autos mit über zwei Liter Hubraum: Laut einem Bericht liegt Hamburg im deutschlandweiten Vergleich vor allen anderen Bundesländern. Das bedeutet hohe Kosten.

Hamburg – Rund 48,5 Millionen Pkw waren zu Beginn des Jahres 2022 in ganz Deutschland zugelassen. Im Norden sind davon überdurchschnittlich viele mit einem großen Hubraum von über 2000 Kubikzentimetern ausgestattet. Hamburg liegt im deutschlandweiten Vergleich sogar an der Spitze. Damit geht nicht nur oft ein höherer Spritverbrauch einher, sondern auch eine höhere KFZ-Steuer.

Statistik von:Kraftfahrt-Bundesamt (KBA)
Ausgewertet:Autos mit über 2000 Kubikzentimetern Hubraum
Deutschlandweiter Durchschnitt:14 Prozent aller Autos
Wert in Hamburg:15,6 Prozent aller Autos

Autos mit über 2000 Kubikzentimetern Hubraum – Benzinschleudern?

„Hubraum ist durch nichts zu ersetzen – außer durch noch mehr Hubraum.“ Dieses Zitat galt insbesondere in den 1990er Jahren als Gesetz unter Autotunern. Heutzutage wollen Autokäufer vor allem eins: wenig Kraftstoff verbrauchen. Insbesondere durch die massiv angestiegenen Kraftstoffpreise ist das gar nicht mal so einfach. Fährt man ein Auto mit großem Hubraum, ist der Verbrauch in den meisten Fällen deutlich höher als zum Beispiel bei Kleinwagen. Vor allem dann sollten die besten Uhrzeiten zum Tanken bedacht werden.

In Hamburg sind besonders viele Autos mit großem Hubraum unterwegs
In Hamburg sind besonders viele Autos mit großem Hubraum unterwegs. (Symbolbild) © Axel Heimken/dpa

Der Hubraum sagt aus, wie viel Kraftstoff-Luftgemisch in der Brennzelle des Motors verarbeitet werden kann. Wem das zu technisch ist, für den gibt es eine einfachere Formulierung: Umso höher der Hubraum, desto mehr Kraftstoff kann der Motor gleichzeitig verbrennen. Größerer Hubraum bedeutet oftmals höherer Kraftstoff-Verbrauch und mehr Leistung. Autos mit über 2000 Kubikzentimetern gibt es laut aktueller Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes vor allem in Norddeutschland.

Hamburger fahren überdurchschnittlich viele Autos mit großem Hubraum – hohe Kfz-Steuer

Rund 14 Prozent aller in Deutschland zugelassenen Pkw haben einen großen Hubraum von über 2000 Kubikzentimetern. Im Norden ist dieser Wert deutlich höher. Hamburg liegt mit 15,6 Prozent der zugelassenen Autos sogar deutschlandweit an der Spitze. Dahinter folgen Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein. Zum Vergleich: Ein handelsüblicher Smart mit 60 PS besitzt einen Hubraum von 999 Kubikzentimetern, ein Porsche 911 mit 350 PS kommt schon auf 3436 Kubikzentimeter.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Diese Werte sind nicht nur für die Leistung entscheidend. Daraus ergibt sich unter anderem die Berechnung der Kfz-Steuer. Pro angefangenen 100 Kubikzentimetern wird eine Gebühr fällig. Für Benziner mit Zulassung nach dem 1. Juli 2009 sind zwei Euro pro 100 Kubikzentimetern fällig, bei Diesel-Fahrzeugen sogar 9,50 Euro. Auch deshalb liegt der Wert oft wie beim Beispiel Smart bei 999 und nicht bei 1000.

Für die Kfz-Steuer kommt da noch der CO2-Ausstoß dazu, für den Autos über einem Grenzwert weitere Zuschläge zahlen müssen. Immer beliebter wird aufgrund der Kostenersparnis das sogenannte „Downsizing“. Das Ziel: Kleinerer Hubraum bei mehr Leistung. Auch Elektroautos haben einen großen Vorteil: Sie sind bis zu zehn Jahre nach Zulassung von der Kfz-Steuer befreit. Wer also bis Ende 2025 ein Elektroauto kauft, ist noch bis 2035 von der Steuer befreit – zumindest nach aktuellem Stand.

Auch interessant

Kommentare