Du kommst hier nicht rein

Deutsche Bahn sagt Querdenkern den Kampf an: Bundesweites Zugverbot!

Ein Schaffner der Deutschen Bahn steht vor einem Zug und eine Hand hält ein Schild mit der Aufschrift: Abstand zu Querdenkern.
+
Die Deutsche Bahn spricht bundesweites Zugverbot gegen Querdenker aus. (24hamburg.de-Montage)
  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Die Deutsche Bahn macht ihre Drohung wahr und erteilt Querdenkern ein bundesweites Zugverbot. Selbst Bahnhöfe dürfen nicht mehr betreten werden.

Hamburg – Künftig müssen sich Maskenverweigerer und Querdenker in der Stadt darauf gefasst machen, aus dem Zug geschmissen zu werden. Denn die Deutsche Bahn hat ihre angekündigte Drohung, Menschen aus dem Zug zu werfen, die öfters ohne Maske angetroffen wurden, wahr gemacht und ein bundesweites Zugverbot für Corona-Querdenker ausgesprochen. Das berichtet welt.de. Demnach habe die Deutsche Bahn bereits eine niedrige zweistellige Zahl an Hausverboten und Beförderungsausschlüssen verhängt.

Die verhängten Zugverbote sollen erst einmal für sechs Monate gelten. In dieser Zeit dürfen die Querdenker und Maskenverweigerer weder den Regionalverkehr noch den Fernverkehr benutzen oder Bahnhöfe der Deutschen Bahn betreten. Zwar lässt sich ein solches Verbot im Alltag schwer kontrollieren, allerdings müssten Menschen, gegen die bereits ein solches Beförderungsverbot ausgesprochen worden ist, beim Erwischen mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch und einer Geldstrafe rechnen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion