Ab Montag, 2. August

Stau-Super-Gau! Brückenabriss am Hauptbahnhof bringt jahrelang Chaos in der City

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Die nächste Großbaustelle am Verkehrsknotenpunkt Ferdinandstor in der Innenstadt wird in den nächsten vier Jahren immer wieder die Geduld der Hamburger einfordern.

Hamburg – Das Baustellen-Chaos in der Hamburger Innenstadt nimmt kein Ende! Nach der Baustelle auf der Kennedybrücke und auf der A255 an den Elbbrücken, steht ab Montag, 02. August 2021 die nächste Großbaustelle in der City an.

So soll die neue Bahnbrücke an der Kunsthalle nach dem Neubau aussehen.

Die Deutsche Bahn startet am Montag mit den ersten Arbeiten zum Abriss zweier Bahnbrücken zwischen Hauptbahnhof und Dammtor. In einer Pressemitteilung schreibt die Bahn: „Beide Bauwerke haben durch die hohen Belastungen aus dem Eisenbahnbetrieb und aufgrund ihres Alters das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht und müssen erneuert werden.“

Staugefahr in der Innestadt – Baustelle sorgt für Sperrungen am Ferdinandstor

Durch die Großbaustelle wird der Bereich um das Ferdinandstor für die nächsten vier Jahre zum Stau-Hotspot. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hamburg wurde ein umfangreiches Verkehrskonzept erarbeitet. Ziel ist es die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Bahnhof:Hamburg Hbf
Adresse:Hachmannplatz 16, 20099 Hamburg
Eröffnet:1906
Architekten:Georg Süßenguth, Heinrich Reinhardt
Anzahl der Passagiere:480.000

„Für den motorisierten Straßenverkehr sieht das Konzept in erster Linie weiträumige Umfahrungen der Baustelle vor. Gleichzeitig bleibt die meiste Zeit mindestens eine Straßenspur für den Verkehr offen“, schreibt die Deutsche Bahn.

Autofahrer brauchen Geduld: Immer wieder Stau rund um die Alster

Hamburger Autofahrer müssen also bis Ende 2025 rund um die Alster eine Menge Geduld mitbringen. Auf der viel befahrenen Straße wird es eng. Die Fahrbahnen werden auf eine Spur verengt und immer wieder voll gesperrt, Vollsperrungen sollen aber Ausnahmen bleiben!

Brückenabriss am Hauptbahnhof: Brücken sind teilweise über 100 Jahre alt

Grund für den Brückenabriss ist, dass Täglich etwa 900 Regional- und Fernverkehrszüge sowie S-Bahnen die beiden Brücken am Hauptbahnhof überfahren. Die Eisenbahnüberführung „An der Alster“ stammt teilweise noch aus dem Jahr 1901, „Ferdinandstor“ wurde 1962 erbaut. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © DB Netz AG/Schüßler-Plan Ingenieursgesellschaft mbH

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare