1. 24hamburg
  2. Hamburg

Der Hamburger Mitternachtsbus wird 25 Jahre alt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Der Mitternachtsbus hilft den ärmsten der Armen und ist nicht nur Essensausgabe, sondern auch Ansprechpartner, Schulter zum Anlehnen und Berater in schwierigen Situationen.

Hamburg – Seit 25 Jahren fährt der Mitternachtsbus der Diakonie durch die Hamburger Innenstadt. Jeden Abend von 20:00 bis 24:00 Uhr besucht ein Team von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die obdachlosen Menschen dort, wo sie leben: in Fußgängerzonen, unter Brücken und an Kirchen.

Lesen Sie weitere Meldungen wie: YouTube-Video als Anleitung: Baumfällung missglückt – Feuerwehr muss eingreifen

Kaffee, Tee, Brötchen, Kuchen, Decken und Schlafsäcke – Mitternachtsbus in Hamburg hat alles überlebenswichtige an Bord

Zwei obdachlose Männer stehen mit ihren Heißgetränken vor dem Mitternachtsbus.
Der Hamburger Mitternachtsbus wird 25 Jahre alt © Marcus Brandt/ DPA

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

An Bord haben sie Kaffee, Tee, Brötchen, Kuchen, Decken und Schlafsäcke – aber vor allem menschliche Wärme. „Neben der Grundversorgung geht es vor allem um den Kontakt und die Zuwendung zu den Menschen, die in der Öffentlichkeit leben, mit denen aber kaum jemand spricht“, sagt Projektleiterin Sonja Norgall.

Bis zu 160 Obdachlose können die Helfer so bei jeder Tour erreichen. (DPA/EB) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare