1. 24hamburg
  2. Hamburg

Demo für mehr Präsenzunterricht vor dem UKE: 70 Studierende protestieren

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Etwa 70 studierende demonstrieren am Mittag vor dem UKE.
Etwa 70 studierende demonstrieren am Mittag vor dem UKE. © Blaulicht-News.de

Für mehr Präsenzunterricht gingen am Donnerstagmittag rund 70 studierende des UKE auf die Straße. Vor dem Haupteingang demonstrieren die Studierenden mit Plakaten.

Hamburg – Unter dem Motto „Gesundheit braucht klinische Präsenzlehre!“ haben sich am Donnerstag, 3. Februar 2022, mehrere Studierende vor dem UKE in Hamburg versammelt. Mit ihrer Kundgebung für mehr Präsenzlehre fordern die Teilnehmer, dass ihr Medizinstudium wieder mehr „vor Ort“ stattfinden soll. 

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Arbeitsunfall in der Hafencity: Arbeiter stürzt zwölf Meter in die Tiefe

Demo vor dem UKE: 70 Studenten demonstrieren vor der Universitätsklinik

In einem internen Schreiben, welches 24hamburg.de vorliegt, heißt es: „Wir freuen uns über Eure Teilnahme, schließlich geht es um unser aller Studium, die Zukunft weiterer Jahrgänge und letztendlich auch um die Qualität unserer seit zwei Jahren stagnierenden Ausbildung, die wir später den Patienten schuldig sind.“

Im Schreiben steht weiter: „Uns ist wichtig zu betonen, dass wir die aktuelle pandemische Lage sehr ernst nehmen.“

Vor dem Haupteingang des UKE: 70 Studierende protestieren mit Plakaten

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

„Kommt bitte mindestens mit Mund-Nasen-Schutz, besser mit FFP2-Maske, achtet auf Abstände und haltet Euch an die Anweisungen der Ordner.“ Vor Ort demonstrierten die rund 70 Studierenden mit Plakaten vor dem Haupteingang des UKE. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare