1. 24hamburg
  2. Hamburg

Feuer im Mehrfamilienhaus in Veddel – illegaler Schlafplatz und schwere Mängel

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Steffen Maas

Kommentare

Löschfahrzeug Feuerwehr Hamburg Einsatz
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Hamburg auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolbild) © Hanno Bode/Imago

In Hamburg-Veddel hat in der Nacht zum Dienstag der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Es wurde eine Person verletzt. Das Feuer ist gelöscht.

Hamburg – Glück im Unglück für Bewohner auf der Elbinsel: Im Dachgeschoss eines vierstöckigen Mehrfamilienhauses in Hamburg-Veddel hat es einen Brand gegeben, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Wie die Feuerwehr Hamburg am Dienstag, 25. Oktober 2022, mitteilte, brannte ein etwa zwölf Quadratmeter großer Verschlag am Montagabend, 24. Oktober 2022.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Brand auf der Veddel sorgt für stundenlangen Löscheinsatz

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Durch den dichten Qualm dauerte es längere Zeit, um den Brandherd zu finden. Während des Löscheinsatzes stießen die Einsatzkräfte auf einen illegalen Schlafplatz im Dachverschlag des Gebäudes. Ebenfalls wurde eine Brandschutzwand, die ein Ausbreiten der Flammen einschränken soll, mit einem großen Durchbruch vorgefunden.

Bei Einsatz auf der Veddel: Feuerwehr entdeckt zerstörte Brandschutzwand und illegalen Schlafplatz

Trotz dieser Vorkommnisse konnten die Einsatzkräfte ein größeres Feuer verhindern. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg, die mit insgesamt 36 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr vor Ort war, dauerte bis 02:00 Uhr in der Nacht. Jeweils um 04:00 und um 06:00 Uhr wurde eine Brandstellenkontrolle durch das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache Veddel durchgeführt – ohne eine weitere Gefahr festzustellen.

Eine Person wurde mutmaßlich durch Rauchgase leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Nun ermittelt die Polizei Hamburg, was den Brand ausgelöst hat.

Auch interessant

Kommentare