1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Zahlen für Hamburg: 19 Corona-Tote binnen 24 Stunden

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Die Inzidenz in Hamburg ist am Sonntag erstmals wieder leicht gesunken. Dafür meldet die Gesundheitsbehörde 19 weitere Todesfälle – mehr Intensivpatienten.

Hamburg – Die schlechten Corona-Nachrichten aus Hamburg reißen einfach nicht ab. Zwar ist die Inzidenz in der Hansestadt am Sonntag, 30. Januar 2022, erstmals wieder leicht auf 2186,5 (Vortag: 2197) gesunken, doch meldet die Hamburger Gesundheitsbehörde erneut 2321 neue Coronavirus-Fälle. Und nicht nur das. Die traurigste Nachricht des Tages: 19 weitere Corona-Tote wurden binnen 24 Stunden gemeldet.

Stadt:Hamburg
Neuinfektionen (30. Januar):2321
Inzidenz (30. Januar):2186,5
Hospitalisierungsrate (28. Januar):6,86

19 weitere Corona-Tote in Hamburg: Aktuell 100.000 Hamburgerinnen und Hamburger akut infiziert

Mit den 19 Coronavirus-Toten stieg die Zahl derjenigen Hamburgerinnen und Hamburger, die seit Pandemie-Beginn 2020 an oder mit Corona gestorben sind. Am 29. Januar 2022 gab das Robert Koch-Institut diese Zahl mit 2129 an. Allerdings muss erwähnt werden, dass die Hansestadt bei den Verstorbenen nicht genauer untersucht, ob Patienten mit oder tatsächlich am Coronavirus gestorben sind.

Der Blickt auf Hamburg, dazu ein Kreuz und ein Coronavirus.
100.000 Hamburger akut infiziert: 19 weitere Corona-Tote. (24hamburg.de-Montage) © Christian Ohde/imago & Zoonar/imago

Nachweislich haben sich nun schon 249.880 Menschen in der Hansestadt Hamburg mit dem Coronavirus infiziert. Laut Schätzungen des RKI sind bereits 150.400 von ihnen wieder genesen. Das bedeutet aber auch, dass aktuell etwa 100.000 Hamburgerinnen und Hamburger akut mit dem Virus infiziert sind. Und dabei ist die wohl möglich hohe Dunkelziffer noch nicht mit eingerechnet.

Corona in Hamburg: Es liegen wieder mehr Menschen auf der Intensivstation

Laut Aussage der Hansestadt Hamburg werden aktuell 533 Patienten aufgrund einer Coronavirus-Infektion in einem Hamburger Krankenhaus behandelt. Diese Zahl wurde zuletzt am Freitag, 28. Januar 2022, aktualisiert. Aktueller ist das DIVI-Intensivregister, das die Zahl der Intensivpatienten in Hamburg täglich mehrfach updated. Aktuell (Stand 12:05 Uhr) müssen 79 Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung in Hamburg intensivmedizinisch betreut werden – das sind zwei mehr als noch am Vortag. 37 von ihnen müssen derzeit invasiv beatmet werden.

Die Hospitalisierungsrate wurde vom RKI zuletzt am Freitag, 28. Januar 2022, bestimmt. An diesem lag sie für Hamburg bei 6,86. Sie gibt an, wie viele Corona-Patienten auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stationär aufgenommen wurden. Geht es nach Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), würde ein solcher Wert in Verbindung mit einer neuen Krankenhaus-Ampel zukünftig Maßstab für neue Corona-Maßnahmen sein – Peter Tschentscher (SPD) ist allerdings dagegen.

Über die Hälfte aller Hamburgerinnen und Hamburger haben bereits Drittimpfung erhalten

Bis einschließlich Donnerstag (27. Januar 2022) haben 1.500.813 Menschen bereits eine Erstimpfung in Hamburg erhalten. Das ist ein Anteil von 81,1 Prozent der Gesamtbevölkerung. 79,3 Prozent, also 1.467.860 sind bereits grundimmunisiert. Das erfreuliche: Mit 50,7 Prozent (931.939) haben bereits über die Hälfte aller Hamburgerinnen und Hamburger eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Eine Impfung schützt nachweislich vor schweren Verläufen des Coronavirus. Dass sich dies auch in den Krankenhäusern widerspiegelt, zeigt auch ein aktueller Bericht aus dem UKE, nach welchem die wenigsten Menschen auf der Intensivstation bereits den vollständigen Impfschutz bekommen hatten. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare