Unglaublich!

Corona: „Asozial“ – Immer mehr Impf-Drängler in Hamburg!

Messehallen, Mann, der gewipmft wird.
+
Im Hamburger Impfzentrum in den Messehallen werden immer mehr „Impf-Betrüger“ erwischt. (24hamburg.de-Collage)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

„Egoistisch und asozial“: Jeden Tag werden im Hamburger Impfzentrum zehn Betrüger erwischt, die noch gar nicht an der Reihe waren.

Hamburg – Sich in Zeiten der Not an anderen vorbeidrängen? Das Hamburger Abendblatt berichtet von sogenannten „Impf-Schleichern“: Menschen, die weder über 80 Jahre alt, noch Angehörige einer Risikogruppe oder aus anderen Gründen an der Reihe sind. So sollen täglich bis zu zehn Menschen im Hamburger Impfzentrum in den Messehallen auffliegen. Der Leiter, Dr. Dirk Heinrich, gegenüber dem Abendblatt: „Wer sich vordrängelt und einem 80-Jährigen die Möglichkeit nimmt, geimpft zu werden, ist letztendlich egoistisch und asozial.“ Die Mogler würden aber schnell erwischt werden, und dann nach Hause geschickt. Viele hätten sich online einen Termin geben lassen – obwohl keine Impfberechtigung vorliege. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion