Jetzt trifft es die Kleinsten

Coronavirus attackiert Babys: Hamburger Ärzte schlagen Alarm!

Das Corona-Virus infiziert offenbar vermehrt Kinder, Jugendliche und Babys. Ärzte der Hamburger Asklepios-Klinik behandeln nun auch Säuglinge.
+
In der Hamburger Asklepios-Klinik beobachtet man besorgt die Entwicklung der Infektionszahlen bei Kindern. (24hamburg.de) 
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Die dritte Corona-Welle rollt über Hamburg – und infiziert nun auch vermehrt die Kleinsten. Jetzt müssen sogar Babys in Hamburger Krankenhäusern behandelt werden.

Hamburg – Die Corona-Fallzahlen steigen in Hamburg rasant. In den Krankenhäusern der Hansestadt müssen nun auch infizierte Säuglinge behandelt werden. Das bestätigte ein Sprecher der Asklepios-Klinik gegenüber dem Hamburger Abendblatt. „Wir haben in dieser Woche sowohl ambulant wie auch stationär Kinder im Alter von wenigen Wochen bis 4 Jahren in unserem KinderHeidberg behandelt, die an einer Covid-19-Infektion erkrankt sind.“

Keiner der kleinen Patienten musste bislang beamtet werden: „Alle Kinder wurden in gebessertem Gesundheitszustand wieder entlassen.“ Die Klinik beobachte jedoch besorgt die Entwicklung der Infektionszahlen – insbesondere bei Kindern. Erst jüngst schockierte ein Fall im Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein). Dort war ein vierjähriges Kind mit einer Corona-Infektion gestorben. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion