Tatort Hamburg

Corona-Skandal: Dreist – Arzt lässt Impfdosis mitgehen

  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Schwere Vorwürfe gegen einen Hamburger Arzt: Er soll Impfstoff aus den Messehallen geklaut haben. Seine traurigen Beweggründe.

  • Einem Hamburger Arzt wird vorgeworfen, Impfmittel aus den Hamburger Messehallen entwendet zu haben.
  • Als der 69-Jährige den Stoff nach draußen schmuggeln wollte, wurde er von Sicherheits-Mitarbeitern gestellt.
  • Doch wie nun die Bild berichtet, hat der Arzt die Tat nicht aus egoistischen Motiven begangen.

Hamburg – Zu wenig Dosen, Impf-Chaos, neue Corona-Virus-Mutationen – das ist nicht nur deutschlandweit und in den Medien Dauerthema. Auch in Hamburg ist die Pandemie-Lage nach wie vor angespannt. Die Bürger – nicht nur in der Hansestadt – sind Pandemie-müde.

Stadt in Deutschland: Hamburg
Fläche: 755,2 km²
Einwohner:1,845 Millionen (30. Juni 2020)
Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Da sorgen solche Nachrichten bei einigen natürlich erst einmal für Kopfschütteln: Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll ein Hamburger Arzt eine Vakzin-Dosis aus dem Hamburger Impfzentrum in den Messehallen entwendet haben. Der Fall hat sich laut „Bild“ am 18. Januar, gegen 11 Uhr vormittags ereignet.

Hamburger Arzt klaut Impf-Mittel: Sicherheitsleute erwischen ihn

Demnach war der Arzt in dem Impfzentrum angestellt, in einer Spritze soll er zunächst den Impfstoff aufgezogen – und dann versucht haben, ihn aus der Halle zu schmuggeln. Doch das Impfzentrum in den Hamburger Messehallen ist streng bewacht, Sicherheitsleute patroullieren mit Hunden – damit so etwas eben nicht passiert.

Ein Hamburger Arzt soll Impf-Stoff aus den Messehallen gestohlen haben. (24hamburg.de-Montage) 

Der Diebstahl flog auf, der Mediziner wurde gestellt, noch bevor er mit der Impf-Dosis verschwinden konnte. Nach Bild-Informationen wurde der 69-Jährige entlassen. Auch die Polizei Hamburg bestätigte gegenüber der Bild, dass wegen eines „Diebstahls geringwertiger Sachen“ ermittelt werde.

Doch was zunächst wie ein mieser Ego-Trip anmutet, macht mit Blick auf die Hintergründe eher betroffen als wütend. Demnach hat der Arzt die Impfdosis nicht für sich selbst gestohlen – sondern für seine unheilbar kranke Frau, die draußen vor den Messehallen auf ihn wartete. In Fulda bahnt sich währenddessen ein Impfstoff-Skandal* an, in den sogar der DRK-Präsident involviert sein könnte. *24hamburg.de und Fuldaer Zeitung sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa & Christian Thiele/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare