Schwarzfahrer infiziert

Corona-Schock im Zug nach Hamburg – Evakuierung

Menschen steigen aus dem Zug der Deutschen Bahn in Westerland wegen Corona-Ausbruch.
+
Corona-Schock: Zug nach Hamburg in Westerland evakuiert. (24hamburg.de-Montage/Symbolbild)
  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Ein Zug der Deutschen Bahn von Sylt nach Hamburg muss in Westerland komplett evakuiert werden wegen eines mit Corona infizierter Schwarzfahrers. 

Westerland/Sylt – Ein Zug ist gerade auf dem Weg nach Westerland, als Beamte bei Itzehoe einen Schwarzfahrer aufspüren. Der 42-Jährige sei daraufhin von der Bundespolizei aus dem Zug geführt worden sein. Das berichtet die SHZ. Weil sich der Mann dann auf dem Bahnsteig übergeben muss, wird ein Rettungswagen gerufen, der den Mann in ein umliegendes Krankenhaus bringt. Dort wird auch ein Coronatest gemacht, der positiv ausfällt.

Der Zug fährt unterdessen weiter nach Westerland auf Sylt, konnte dann aber an der Rückfahrt nach Hamburg gehindert werden. Die Reisenden können nicht mit dem Zug zurück nach Hamburg fahren. Der Zug der Deutschen Bahn fährt leer nach Husum und soll dort desinfiziert werden. Wie viele Menschen sich mit dem Zug auf den Weg in die Hansestadt machen wollten und wegen des Corona-Falls an ihrer Reise gehindert wurden, ist nicht bekannt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare