1. 24hamburg
  2. Hamburg

Hamburg passt Corona-Regeln an: Kein offizieller Test mehr nötig

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Hamburg passt erneut die Coronaregeln an. Offizielle Tests sind nun nicht mehr verpflichtend. Welche Maßnahmen in der Öffentlichkeit gelten.

Hamburg – Hamburger mit positivem Corona-Selbsttest müssen nach Angaben der Gesundheitsbehörde ab Samstag, 26. November 2022, keinen offiziellen Test mehr machen lassen. Die Eindämmungsverordnung werde entsprechend verändert, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur kurz vor der offiziellen Veröffentlichung der Änderung am Freitag.

Name:Freie und Hansestadt Hamburg
Fläche:755 km²
Bevölkerung:rund 1,9 Millionen
Stadtoberhaupt:Peter Tschentscher (Erster Bürgermeister)

Isolationspflicht in Hamburg im Dezember 2022: Das gilt

Unverändert werde aber gelten, dass man sich nach einem positiven Coronatest – auch bei einem Selbsttest – ohne weitere Anordnung für fünf Tage isolieren muss. Wer den Befund aus medizinischen Gründen bestätigen lassen will, von einer Entschädigung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes Gebrauch machen oder im Nachgang einen Genesenenausweis erhalten möchte, kann laut Behörde gemäß Testverordnung bei Bedarf weiterhin einen PCR-Test durchführen lassen. Lediglich die Pflicht dazu entfällt.

Hamburger Corona-Regeln: Diese Regeln gelten in Bus & Bahn im HVV

In den Verkehrsmitteln des ÖPNV im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) gilt weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske. Die Maske muss von Personen ab 6 Jahren in allen Verkehrsmitteln im Tarifgebiet, etwa den Bussen, U-Bahnen, den Zügen der S-Bahn Hamburg, auf den Linien der AKN, den HADAG-Fähren oder auch in den Regionalzügen von DB Regio und Metronom getragen werden. Während das Nachbarbundesland Schleswig-Holstein mit einer Abschaffung der Maskenpflicht im ÖPNV liebäugelt, halten sowohl der Hamburger Senat als auch der HVV an der Regel fest.

Corona-Regeln auf dem Winterdom 2022: Das gilt auf dem Hamburger Dom

Die Winterausgabe des „größten Volksfests im Norden“ dem Hamburger Dom läuft noch bis zum 4. Dezember. Doch welche Regeln gelten auf dem Winterdom 2022? Im Gegensatz zu den Veranstaltungen in den vergangenen Jahren, bei denen teilweise noch Masken- und Testpflicht galt, gelten aktuell keine Corona-Regelungen mehr für den Besuch des Jahrmarkts auf dem Heiligengeistfeld.

Weihnachtsmärkte in Hamburg: Corona-Regeln – das gilt Weihnachten 2022

In der Saison 2021 galten auf den Weihnachtsmärkten in Hamburg noch allerlei Corona-Regelungen. So gab es auf einzelnen Märkten separate 2G- und 3G-Bereiche, die je nach Status betreten werden durften oder nicht. Bei den zahlreichen Weihnachtsmärkten 2022 in Hamburg gibt es solche Bereiche nicht mehr. Corona-Regeln gibt es auch bei einem Besuch des Weihnachtsmarktes nicht mehr zu beachten.

COVID-19 Antigen Test Kit
Fällt das Eregbnis des Selbsttests positiv aus, ist in Hamburg ab sofort keine Nachtestung in einem offiziellen Testzentrum mehr notwendig. © Manuel Romano / Imago

Corona-Regeln in Hamburg im Winter 2022: Diese Regeln gelten im Einzelhandel

Im Einzelhandel in Hamburg gilt weder eine Maskenpflicht, noch die 1G, 2G oder 3G-Regelung. Manche Einzelhändler empfehlen allerdings das Tragen einer Maske während des Besuches im Laden. Verpflichtend ist die Mund-Nasen-Bedeckung allerdings nicht mehr.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Aktuelle Corona-Regeln in Hamburg: Diese Regeln gelten am Arbeitsplatz

Am Arbeitsplatz gelten aktuell in Hamburg die sogenannten „AHA + L-Regeln“. AHA steht dabei für „Abstand Halten“, „Hygiene“ (dazu gehört das richtige Husten und Niesen in die Armbeuge, aber auch Desinfektions-Regeln und Regeln betreffend die richtige Handhygiene). Und im „Alltag Maske tragen“. Das „L“ steht für „Lüften.“ Der Arbeitgeber ist ferner angewiesen, den Beschäftigten Homeoffice zu ermöglichen, eine Homeoffice Pflicht gibt es allerdings nicht mehr. Des Weiteren sind Testangebote für alle in Präsenzpflicht arbeitenden Beschäftige bereitzustellen.

Corona-Regeln in Hamburg aktuell: Diese Regeln gelten in Kita und Schule

Die Zeit der absurd hohen Inzidenzen an Hamburger Schulen und Kindertageseinrichtungen ist vorbei. Schülerinnen, Schüler und Beschäftigte an Schulen dürfen allerdings weiterhin eine Maske tragen. Das freiwillige Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung darf nicht verboten werden. Das Tragen einer Corona-Schutzmaske darf allerdings auch nicht durch die Verantwortlichen verpflichtend angeordnet werden.

Die Pflicht zum Tragen einer Maske, zuerst am Platz, dann im Schulgebäude, ist schon lange gefallen. Auch eine Testpflicht gilt nicht mehr. Ebenso verhält es sich in Kindertageseinrichtungen. Für die „in besonderen Fällen anlassbezogene Testung“ hat der Hamburger Senat den Kita-Eltern Mitte Oktober eine Packung mit 5 Antigen-Schnelltests zur Verfügung gestellt. Der Vorrat ist für die Dauer von 17 Wochen ausgelegt. (mit Material der DPA)

Auch interessant

Kommentare