Senat legt neue Verordnung fest

Neue Corona-Regeln: Das gilt aktuell in Hamburg

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Was ist bei Privatfeiern erlaubt? Was ist mit Maskenpflicht bei der Bundestagswahl? 24hamburg.de kennt die neuen Corona-Regeln in Hamburg.

Hamburg – Es ist, wie es ist. Und es wird auch noch lange so sein: Das Coronavirus beschäftigt die Hansestadt Hamburg, es ist allgegenwärtig. Auch wenn immer mehr Hamburgerinnen und Hamburger gegen Covid-19 geimpft sind, wozu es in Hamburg inzwischen sogar besondere Aktionen im Zuge der Impfwoche gibt – wie beispielsweise im Museum Altona.

Wo ein Virus ist, sind auch Corona-Regeln. Die sogenannte Corona-Eindämmungsverordnung des Hamburger Senats. Die hat jetzt eine neue Version. Es sind Regeln geändert worden. Und neue Maßnahmen dazugekommen. 24hamburg.de gibt den Überblick.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Einwohner:1,841 Millionen
Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Corona-Regeln für private Feiern: Senat hat Verordnung für private Feste konkretisiert

Die bisherigen Corona-Regeln haben die Behörden in Hamburg erst einmal verlängert, doch die Liste der Anpassungen, die der Senat um Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) vorgenommen hat, lohnt dennoch. So ist es zum Beispiel für Betreiber und Dienstleister im Zusammenhang mit dem 2G-Modell vereinfacht worden, personenbezogene Daten zu verarbeiten. Diese Regeln gelten im 2G-Modell für Feiernde, Bars und Clubs. Sie haben zu einer Party-Rückkehr auf den Kiez gesorgt.

In Hamburg gelten neue Corona-Regeln – sie betreffen unter anderem die Maskenpflicht. (24hamburg.de-Montage)

Apropos feiern: Das kann man natürlich nicht nur auf der Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli – sondern auch privat. Und auch hier gibt‘s Neuerungen. Der Senat hat in den jetzt gültigen Corona-Regeln konkretisiert: Auf Hochzeiten und bei Geburtstagsfeiern ab zehn Personen dürfen in geschlossenen Räumen höchstens 50, im Freien höchstens 100 Gäste mit dabei sein. Menschen, die vollständig geimpft sind, werden ebenso wie Genesene nicht mitgezählt. In geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel. Neuigkeiten zum Alkoholverbot in Hamburg gibt es leider keine.

Corona-Regeln: Das gilt jetzt für Kinder bei Besuchen in Krankenhäusern in Hamburg

Zudem sieht die Corona-Regeln der Stadt Hamburg vor, dass bei Feiern außerhalb des privaten Wohnraums eine Mund-Nasen-Maske getragen werden muss. Sie darf jedoch abgenommen werden, sobald ein fester Sitz- oder aber Stehplatz erreicht ist. Und Tanzen? Auch dafür sieht die Corona-Verordnung Regeln vor: nur bei Veranstaltungen, an denen ausschließlich Geimpfte und Genesene sowie maximal zehn minderjährige Personen oder Getestete teilnehmen.

Während die Corona-Regeln in Hamburg in Schulen inzwischen gelockerte Quarantäneregeln enthalten, sieht die neue Verordnung vor, jetzt besonders verletzliche Einwohner in der Stadt von Alster und Elbe eben auch besonders zu schützen. Heißt konkret: Auch Kinder und Jugendliche müssen jetzt beim Besuch von Krankenhäusern und anderen medizinischen Versorge-Einrichtungen ein negatives Testergebnis oder einen Nachweis über eine Genesung oder eine vollständige Impfung haben.

Corona-Verordnung: Testintervalle für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen in Hamburg verkürzt – Besucher brauchen negativen Test

Weiter heißt es in Hamburgs aktuell gültigen Corona-Regeln, dass Kinder unter zwölf Jahren bei Besuchen in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen von einem Erwachsenen begleitet werden müssen. Für Kinder unter sechs Jahren ist kein Test notwendig. Dafür aber müssen auch Besucher von Pflege-Einrichtungen jetzt einen negativen Test vorlegen. Oder aber einen Nachweis, dass sie vollständig geimpft beziehungsweise genesen sind.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Weitere Neuerung in den Corona-Regeln: die Verkürzung von Testintervallen. So müssen beispielsweise Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen, die nicht genesen sind oder eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus haben, sich ab jetzt mindestens alle zwei Tage einem Corona-Test unterziehen und das Ergebnis vorlegen. Dabei können sie freilich noch nicht auf den neuartigen Corona-Schnelltest in der Achselhöhle zurückgreifen, an dem Wissenschaftler derzeit arbeiten.

Corona-Regeln: Maskenpflicht bei der Bundestagswahl 2021? Das gilt in Hamburg

Bliebe last but not least noch die Frage, nach einer großen Veranstaltung, die bald ins Haus steht: die Bundestagswahl 2021, bei der Hamburgs Ex-Bürgermeister, der jetzige Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz (SPD), zum Nachfolger von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewählt werden will. Wie sieht‘s mit der Maskenpflicht im Wahllokal aus? Klare Antwort: Im Wahlgebäude gilt Maskenpflicht – nur Kinder unter sechs Jahren, die mit dabei sind, sind davon befreit. Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, muss einen tagesaktuellen PCR-Test haben. Oder nachweisen, dass er oder sie geimpft oder genesen ist. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Chris Emil Janßen/imago images & Hanno Bode/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare