1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Regeln an Hamburgs Schulen: Das gilt jetzt

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

In den Hamburger Schulen und Kitas werden die Quarantäneregeln gelockert. Das verbirgt sich hinter der neu angeordneten „Quarantäne mit Augenmaß“.

Hamburg – Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler sowie Kita-Kinder in Hamburg. Laut Hamburger Sozialbehörde verkürzt sich die Dauer der Quarantäne bei Corona-Fällen von bisher 14 auf zehn Tage. Voraussetzung: Die betroffenen Personen weisen keine COVID-19-Symptome auf. Das sind die neuen Corona-Regeln an Hamburgs Schulen.

Behörde in Hamburg:Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Adresse:Hamburger Meile, Hamburger Str. 47, 22083 Hamburg
Behördenleitung:Senatorin Melanie Leonhard
Telefon:040 428630

Damit der Unterricht an den Schulen und die Betreuung in den Kitas in Hamburg bestmöglich gewährleistet werden können, sollen ab sofort nicht mehr so viele Menschen von der Quarantäne betroffen sein, die Sozialbehörde setzt auf „Quarantäne mit Augenmaß“. Das bedeutet, dass neben der infizierten Person nur noch die engsten Kontaktpersonen in Quarantäne müssen. Eine komplette Klasse muss also nicht mehr in Quarantäne geschickt werden, auch wenn nicht klar ist, wie eng die jeweiligen Kontakte waren.

Corona-Regeln an Hamburgs Schulen und Kitas: Freitesten mit einem kostenlosen PCR- oder Antigen-Test ist möglich

Die Quarantäneregeln werden gelockert, die Testfrequenz wird dafür erhöht. Damit im Fall einer Infektion mit dem Coronavirus nicht mehr so viele Personen in Quarantäne müssen, wird laut Mitteilung der Hamburger Sozialbehörde öfter getestet, dreimal wöchentlich innerhalb der ersten zehn Tage. Weiter verkürzt werden kann eine Quarantäne durch Freitestmöglichkeiten.

Leere Stühle und Bänke in einem Klassenzimmer, im Hintergrund eine leere Tafel. An Hamburgs Schulen gelten ab Montag neue Corona-Regeln.
Leere Klassenzimmer sollen in Hamburg mit den neuen Corona-Regeln vermieden werden. © Sina Schuldt/dpa

So kann man sich ab dem fünften Tag durch einen negativen PCR-Test freitesten, ab dem siebten Tag mittels eines Antigenschnelltests, immer vorausgesetzt die betroffene Person zeigt keine Krankheitssymptome. Die jeweiligen Tests sind laut Sozialbehörde kostenlos, da Betroffene ein Schreiben erhalten, welches sie als Kontaktperson ausweist. Testungen können in Testzentren, Apotheken oder Arztpraxen stattfinden. Für vollständig geimpfte oder genesene Personen entfällt die Kontakt-Quarantäne. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auch interessant

Kommentare