1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Patienten aus Rumänien in Hamburg gelandet: Bundeswehr im Einsatz

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Mehrere Spezialrettungswagen stehen auf dem Rollfeld am Hamburger Flughafen
Mit mehreren Intensivrettungswagen werden die Patienten auf Krankenhäuser in Norddeutschland verteilt. © Blaulicht-News.de

Sechs schwer kranke Covid-Patienten aus Rumänien sind am Mittag nach Hamburg geflogen worden. Die Patienten werden nun auf Intensivstationen in Norddeutschland verteilt.

Hamburg – Am Dienstagmittag, 2. November 2021, gegen 12:40 Uhr landete ein rumänisches Militärflugzeug am Hamburger Flughafen. An Bord, sechs schwer kranke Coronapatienten, die in Rumänien nicht weiter behandelt werden können.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Großrazzia in Norddeutschland: 360 Polizisten sprengen Menschenhändlerring

Lage in Rumänien spitzt sich zu: Lediglich 33 Prozent geimpft

Seit Wochen spitzt sich die pandemische Lage in Rumänien zu. Die Impfquote liegt bei gerade einmal 33 Prozent und die Inzidenz bei mehr als 1000 neuen Fällen in 14 Tagen pro 100.000 Einwohnern.

Corona-Einsatz in Hamburg: Deutschland nimmt weitere Corona-Patienten auf

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Gestern flog bereits ein Spezialflugzeug der deutschen Bundeswehr nach Bukarest und nahm sechs schwer Kranke Patienten auf, um sie nach Koblenz zu fliegen.

Am heutigen Dienstag kam dann ein zweites Flugzeug, diesmal des rumänischen Militärs in Hamburg an. Am MediTerminal des Hamburger Flughafens, wartet bereits ein Großaufgebot, an Intensivtransportwagen, um die Patienten auf Krankenhäuser, nach Hamburg, Kiel und Lübeck zu verteilen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare