Massen-Party im Stadtpark

Nach Party im Stadtpark: 21-Jährige an Delta-Variante erkrankt

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Nach der Corona-Party im Hamburger Stadtpark wurde bei einer 21-jährige Partygängerin die Delta-Variante nachgewiesen! Droht jetzt ein Ausbruch der Variante?

Hamburg – Nach den Massenpartys im Hamburger Stadtpark an den vergangenen Wochenenden kommt jetzt der Delta-Hammer! Bei einer 21-jährigen Frau wird nun die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Wie das Labor Dr. Heidrich & Kollegen am 23. Juni 2021 bestätigt, handelt es sich um die B.1.617.2 Delta-Variante!

Park in Hamburg:Stadtpark
Eröffnung:1914
Größe:148 Hektar

Nach Party im Stadtpark: 21-Jährige an der Delta-Variante des Coronavirus erkrankt!

Damit droht ein enormer Ausbruch der besonders gefährlichen Delta-Variante in Hamburg. Die 21-jährige Frau zeigte bereits an Tagen vor der Party im Stadtpark Symptome. Warum die 21-Jährige dennoch feiern ging, ist unklar. Vermutlich hat die junge Frau ihre Symptome nicht richtig erkannt oder ignoriert.

Nach der Massen-Party im Stadtpark ist nun eine 21-Jährige an der Corona-Delta-Variante erkrankt!

Klar ist aber, dass die 21-Jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 20. Juni 2021, im Hamburger Stadtpark mit mehreren tausenden Menschen gefeiert hat. Ein großes Superspreader-Event! Dort hat die Frau mit ungefähr 10-25 Personen engeren Kontakt gehabt. Zusammen wurde dort Alkohol konsumiert und die geltenden Corona-Abstandsregeln verletzt.

Möglicher Kontakt nicht nur im Stadtpark – Kontaktabfrage im Restaurant

Zusätzlich soll die 21-Jährige noch im Restaurant mit Freunden gegessen haben. Nach ersten Erkenntnissen kam es dort zu keiner weiteren möglichen Übertragung.

Doch wie der Hamburger Senat nun mit dem möglichen Ausbruch der Delta-Variante umgeht und wer sich darum kümmert, ist noch unklar. Das Gesundheitsamt versucht nun krampfhaft Kontaktpersonen zu ermitteln. Die junge Frau, die bereits die Impfung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson erhalten hat, ist bis auf Weiteres in häuslicher Quarantäne. Die Pressestelle der Gesundheitsbehörde hat auf Anfrage von 24hamburg.de keine weiteren Angaben zur bestätigten Erkrankung mit der Delta-Variante gemacht. Der Pressesprecher verwies auf das Datenschutzgesetz. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jonas Walzberg

Kommentare