Kultur pur

Corona-Lockerungen: Wann öffnen Museen und Sehenswürdigkeiten in Hamburg?

  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Hamburger Senat beschließt erste Corona-Lockerungen: Die Museen in der Hansestadt dürfen öffnen. Wann genau und zu welchen Bedingungen lesen Sie hier.

Hamburg – Die staatlichen Museen und Ausstellungshäuser sollen ab Dienstag, 18. Mai 2021, ihre Pforten für Besucher wieder öffnen dürfen. Das ist einer der Schritte aus dem Corona-Lockdown, die der Hamburger Senat nun beschlossen hat. Demnach dürfen die Häuser mit strengen Hygienemaßnahmen und Teststrategien an den Start gehen.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Einwohner:1,845 Millionen (30. Juni 2020)
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher

Besucher müssen einen negativen Corona-Test vorweisen können, im Fall eines PCR-Tests darf dieser nicht älter als 48 Stunden sein, ein Schnelltest nicht älter als 12 Stunden. Für Kinder bis 6 Jahre gilt diese Regelung nicht. Auch wer geimpft ist oder eine Corona-Infektion überstanden hat – und das am Eingang nachweisen kann – darf rein.

Hamburgs Museen öffnen wieder: Das sind die Regeln

Im Inneren müssen medizinische Masken getragen werden, auch ist die Anzahl der Besucher begrenzt – je nach Museumsgröße unterschiedlich stark. Die Museen und Ausstellungshäuser sollen auch die Kontaktnachverfolgung sicherstellen. Das ist nun zusätzlich auch per App möglich. Es gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln.

Hamburgs Museen öffnen in Corona-Zeiten. Möglich macht das die sinkende Inzidenz. (24hamburg.de-Montage)

Um Wartezeiten zu vermeiden, wird eine Terminbuchung empfohlen. Besucherinnen und Besucher können sich ab Montag, 17. Mai 2021, telefonisch oder online über die Websites der Museen und Ausstellungshäuser anmelden. Auch Galerien und Gedenkstätten sollen ab dem 18. Mai 2021 wieder öffnen dürfen, so die Hamburger Kulturbehörde.

Museen in Hamburg wieder offen: „Ein wichtiges Signal“

Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Es ist ein wichtiges Signal, dass in Hamburg die Museen zu den ersten Orten gehören, die wieder geöffnet werden. Die lange Schließzeit hat Auswirkungen auf unser gesellschaftliches Miteinander. Deshalb bin ich sehr froh, dass das Infektionsgeschehen nun erste Öffnungen möglich macht.“

Unter anderem folgende Häuser öffnen ab Dienstag, 18. Mai 2021, in der Hansestadt Hamburg ihre Türen:

  • Altonaer Museum
  • Archäologisches Museum Hamburg / Stadtmuseum Harburg
  • Deichtorhallen Hamburg
  • Hamburger Kunsthalle
  • Jenisch Haus
  • KZ-Gedenkstätte Neuengamme
  • Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt
  • Museum der Arbeit
  • Museum für Hamburgische Geschichte
  • Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte (SHGL)Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH)

„Es wird Zeit, dass Kunst und Kultur und mit ihnen Inspiration und Irritation wieder Einzug in unseren Alltag halten“, so Carsten Brosda. Erweist sich die Strategie der Museen als erfolgreich, sinken die Inzidenzwerte in Hamburg weiter, dann könnten auch Theater im Juni geöffnet werden.

Nach Museum und Sehenswürdigkeiten: Was öffnet als Nächstes?

Die nun kommenden Öffnungsschritte sind möglich, da der Inzidenzwert in Hamburg rückläufig ist. Hält der Trend an und bleibt der Wert unter 100, dann könnte Ende Mai sogar der Einzelhandel wieder geöffnet werden. Bereits vor Pfingsten ist vorgesehen, dass Außengastronomie in Hamburg zugelassen wird. In Norderstedt ist dies bereits Realität.

Bis Hamburgs Restaurants aber wieder zum Innen-Betrieb übergehen dürfen, soll es aber noch dauern: Sie stehen erst am Ende eines längeren Stufenplans, den der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher vorgestellt hat. Dafür gibt es nun im Bereich Fitness und Sport erste Lockerungen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Georg Wendt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare