Pandemie

Corona-Lockerungen in Hamburg: Öffnen Dienstag Fitnessstudios, Gastro und Kitas?

  • Jens Kiffmeier
    vonJens Kiffmeier
    schließen

Die Corona-Zahlen bleiben stabil unten. Deswegen wagt Hamburg wohl weitere Lockdown-Lockerungen für Fitnessstudios, Gastronomie und Kitas. Heute berät der Senat.

Hamburg – Angesichts weiterhin rapide sinkender Inzidenzwerte soll in der Hansestadt Hamburg der Corona-Lockdown weiter gelockert werden. Gemäß dem bisherigen Öffnungsplan sollen Erleichterungen in den Beschränkungen für die Bereiche Kitas, Schulen, Kultur und Sport am heutigen Freitag beraten werden. Das teilte der Hamburger Senat mit. Dabei könnte auch Fitnessstudios der Betrieb wieder ab Dienstag, 1. Juni 2021, erlaubt werden. Spekuliert wurde auch über eine Öffnung der Innengastronomie. Einzelheiten sollen am Nachmittag bekannt gegeben werden.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km
Bevölkerung:1,841 Millionen (2019)
Erster Bürgermeister: Peter Tschentscher (SPD)

Bereits vor drei Wochen hatte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) einen vierstufigen Öffnungsplan vorgelegt. Nach dem Wegfall der Ausgangssperre war in einem zweiten Schritt der Einzelhandel und die Bewirtung in der Außengastronomie gestartet worden. Zwischen dem Inkrafttreten der einzelnen Öffnungsstufen sollen immer zehn bis 14 Tage vergehen, in denen das Infektionsgeschehen in der Stadt weiter beobachtet wird.

Corona-Lockerungen in Hamburg: Senat berät über Öffnung von Kitas und Fitnessstudios

Entsprechend diesem Fahrplan könnten die 90.000 Kita-Kinder in Hamburg ab dem 7. Juni 2021 wieder in die Regelbetreuung zurückkehren. Über Monate galt in den Betreuungseinrichtungen nur eine Not- oder ein eingeschränkter Regelbetrieb. Die Rückkehr der Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht ab kommenden Montag hatte der Senat bereits angekündigt.

Stellt weitere Lockerungen im Lockdown in Aussicht: Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). (24hamburg.de-Montage)

Neben den geplanten Lockerungen für Sport im Innenbereich könnten eventuell auch noch Erleichterungen für die Ausflugs- und Tourismusbranche beschlossen werden. Nach Informationen des Hamburger Abendblattes diskutiert die rot-grüne Landesregierung ebenfalls über eine Lockerung des Beherbergungsverbots und den Neustart für die Hamburger Barkassen und Alsterdampfer.

Öffnungsplan: Lockerungen der Corona-Regeln für Gastronomie sind umstritten

Trotz der sinkenden Corona-Zahlen und den anvisierten Lockerungen rief Tschentscher die Hamburgerinnen und Hamburger aber weiterhin zur Vorsicht auf. Man sei zwar auf einem guten Weg, doch noch sei die Pandemie-Gefahr nicht vollständig gebannt. Denn der Impfstoff sei weiterhin knapp und noch nicht alle Bürger in der Stadt ausreichend geschützt, warnte er am Donnerstagabend nach einem Bund-Länder-Impfgipfel. Auch in Niedersachsen* und Schleswig-Holstein sind weitere Öffnungsschritte geplant. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa/picture alliance & Georg Wendt/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare