1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Inzidenz über 1000: Hamburg knackt traurige Marke

Erstellt:

Von: Tomasz Gralla

Kommentare

Am Montag, 17. Januar 2022, ist es so weit: Hamburg überschreitet zum ersten Mal den Sieben-Tage-Inzidenzwert von 1000 neuen Coronainfektionen.

Hamburg – Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Hansestadt Hamburg die 1000er-Marke bei der Sieben-Tage-Inzidenz knackt. Das Coronavirus macht keinen Halt, auch nicht vor der schönsten Stadt Deutschlands, in der nun auch strengere Corona-Regeln an Schulen verabschiedet wurden. Ein Überblick über die aktuellen Coronazahlen in Hamburg.

Stadt:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Einwohner:1,841 Millionen
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Corona-Inzidenz in Hamburg zum ersten Mal über 1000

Am Montag, den 17. Januar 2022, vermeldet die Hamburger Gesundheitsbehörde, dass zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie die Sieben-Tage-Inzidenz in Hamburg auf über 1000 gestiegen ist. So wurden am Montagmorgen 4055 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert, wodurch die Inzidenz auf genau 1055,8 explodierte.

Mit anderen Worten: Es gab pro 100.000 Einwohner aufgerundet 1056 neu mit Corona infizierte Menschen in den vergangenen sieben Tagen. Ein rapider Anstieg der Zahlen, die noch am Tag zuvor „nur“ 942,5 betrug. Am Sonntag wurden in Hamburg 894 Neuansteckungen vermeldet. Am Sonntag vor einer Woche betrug die Zahl der Neuinfektionen 1898. Bei all den Hiobsbotschaften wird auch noch erwartet, dass wegen des Omikron-Wahnsinns die Zahlen in Hamburg in Wirklichkeit noch höher sein dürften.

Ein junger Mann mit Corona-Maske und ein Werbeanzeiger mit Impf-Informationen vor der Elbphilharmonie in Hamburg
Hamburg ist Omikron-Hotspot – die Inzidenz hat die 1000er-Marke bereits überschritten. (24hamburg.de-Montage) © Aurelien Morissard/Hanno Bode/imago

Rekordinzidenz an der Elbe: Die Coronalage in Hamburg gerät außer Kontrolle

Die Coronalage bleibt weiter angespannt, das zeigen nicht zuletzt die steigenden Coronazahlen. Dabei bemüht sich die Hansestadt mit aller Macht, dem Virus Einhalt zu gebieten, wo sie nur kann. Das Impfen wird vorangetrieben, und das, obwohl es in Hamburg am Impfstoff von Biontech mangelt. Auch sind neue Quarantäne-Regeln für die Hansestadt verabschiedet worden. Der HVV geht währenddessen eigene Wege, setzt auf die 3G-Regel und macht zudem das Tragen einer FFP2-Maske in Bahnen und Busen zur Pflicht.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Auch die 2G-Plus-Regelung in Hamburg soll die Ausbreitung des Coronavirus bremsen. Doch am effektivsten, das betonen Experten immer wieder, ist eine Impfung gegen Covid-19. Und diese sollten Hamburger auch in Anspruch nehmen, denn die Corona-Lage in Hamburgs Krankenhäusern spitzt sich immer weiter zu, die Inzidenz von 1000 ist da keinerlei Grund zum Aufatmen.

Hoffnung im Kampf gegen das Virus sieht Virologe Christina Drosten in der sogenannten Lebend-Impfung gegen Corona, die der Experte als „Meilenstein“ bezeichnet. Weniger erfreulich hingegen ist die Hartnäckigkeit einiger Fake-News zu Corona, über die wir hier aufklären möchten. Hoffen wir, dass Experten in Großbritannien recht behalten mit ihrer neuen Studie, der zufolge die Corona-Pandemie schon bald zu Ende sein wird. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare