1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona in Hamburg: Ab Montag gilt flächendeckend die 2G-Regel

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

„Hier 2G Regeln !!! Zutritt nur mit Zertifikat - Geimpft - Genesen“ steht auf einem Zettel am Eingangs eines Lokals in St. Pauli neben einem „Open“-Leuchtschild
Ab Montag gilt in ganz Hamburg flächendeckend die 2G-Regel. (Symbolbild) © Jonas Walzberg/dpa

Die Hansestadt Hamburg verschärft ab Montag die Corona-Maßnahmen. Unter anderem gilt dann flächendeckend die 2G-Regel.

HamburgHamburg verschärft ab Montag, 29. November 2021, um Mitternacht die Corona-Regeln. Dann gilt in der Hansestadt flächendeckend die 2G-Regel (geimpft oder genesen). Somit ist es allen Erwachsenen nicht mehr erlaubt, ohne eine vollständige Impfung oder einen Genesenen-Status ins Theater oder Kino zu gehen. Auch Museumsbesuche oder eine Übernachtung im Hotel fällt dann flach.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,09 km²
Einwohner:1.851.430 (Stand: 31. März 2021)
Vorwahl:040
Erster Bürgermeister:Dr. Peter Tschentscher (SPD)

Besuche von Restaurants, Clubs und Bars sind während der Corona-Pandemie in Hamburg schon seit einer Woche nur noch vollständig Geimpften oder Genesenen erlaubt. Ausnahmen gibt es weiterhin für Kinder und Jugendliche. Rund drei Viertel der Hamburger sind vollständig geimpft.

Ab Montag gilt in Hamburg flächendeckend die 2G-Regel: Hoffen auf positive Auswirkung auf Impfbereitschaft

Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hatte die flächendeckende Ausweitung der 2G-Regel auch mit dem damit verbundenen Impfanreiz begründet. Er sei sich sicher, dass das 2G-Modell eine positive Wirkung auf die Impfbereitschaft haben werde.

Allerdings herrscht aktuell in Hamburg ein Impfstoffmangel. Ärzte schlagen inzwischen Alarm, weil sie gerade einmal die Hälfte aller geplanten Impfungen durchführen können. Die Länder Bremen und Niedersachsen leiden ebenfalls unter Lieferengpässen bei den Vakzinen*. Die Impfkampagne droht, ins Stocken zu geraten.

Zusätzlich herrscht in der Impfkampagne in Hamburg ein heilloses Durcheinander, wie Sonntag bekannt wurde. In Altona warteten hunderte Bürger auf eine Impfung, während vergessen wurde das Impfzentrum zu öffnen. Grund soll eine Computerpanne gewesen sein. Unterdessen wird in Niedersachsen ein Lockdown geplant*, auch eine Impfpflicht ist in der Diskussion. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare