10.000 neue Termine

Corona-Impfung Hamburg: Vorerkrankung – diese Menschen dürfen nun

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

In Hamburg ist aktuell die Impfgruppe 3 zur Corona-Impfung berechtigt. Menschen mit Vorerkrankungen stehen 10.000 Termine zur Verfügung – auch kurzfristig.

Hamburg – Die Corona-Impfungen in der Hansestadt Hamburg schreiten immer weiter voran. Nun hat die Gesundheitsbehörde die nächste Gruppe zum Impfen aufgerufen. Ab Montag, 17. Mai 2021, stehen Menschen mit besonderen Vorerkrankungen 10.000 Termine zur Verfügung. In der Regel werden die Termine dann etwa Ende Mai stattfinden. Allerdings sind auch kurzfristige Termine zu bekommen. Nämlich immer dann, wenn andere Menschen ihre Termine absagen.

Virus:Coronavirus, COVID-19
Krankheitserreger:SARS-CoV-2
Vorkommen:Weltweit
Erster bekannter Fall:1. Dezember 2019

Corona-Impfung Hamburg: Impfgruppe 3 – Menschen mit Vorerkrankungen aufgerufen

Wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Morgen des 13. Mai 2021 mitteilte, ruft die Hamburger Gesundheitsbehörde ab Montag weitere Menschen zum Impfen auf. Dazu gehören alle Menschen mit Vorerkrankungen die zur Impf-Gruppe 3 zählen.

Corona-Impfung: Hamburg ruft Menschen mit Vorerkrankungen aus Gruppe 3 auf. (24hamburg.de-Montage)

„Menschen, die von einer Infektion stärker betroffen sein könnten, weil sie gesundheitlich vorbelastet sind, sollen bevorzugt ein Impfangebot erhalten. Wir rufen sie daher nun mit erhöhter Priorität auf. Indem wir in der Priorisierung weiter voranschreiten, schützen wir damit die Menschen, für die eine Erkrankung besonders schwerwiegend wäre“, sagte Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard dazu in der Mopo. Neu aufgerufen werden:

  • Personen mit behandlungsfreien in Remission befindlichen Krebserkrankungen.
  • Personen mit Immundefizienz oder HIV-Infektion, Autoimmunerkrankungen oder rheumatologische Erkrankungen.
  • Personen mit einer Herzinsuffizienz, Arrhythmie, einem Vorhofflimmern, einer koronaren Herzkrankheit oder arterieller Hypertonie.
  • Personen mit zerebrovaskulären Erkrankungen, Apoplex oder einer anderen chronischen neurologischen Erkrankung.
  • Personen mit Asthma bronchiale.
  • Personen mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung.
  • Personen mit Diabetes mellitus ohne Komplikationen.
  • Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 30)
  • Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht

Bisher konnten sich Menschen mit Vorerkrankungen nur beim Hausarzt impfen lassen. Jetzt ist eine Corona-Impfung auch im Impfzentrum in den Messehallen möglich. Dafür benötigen Impfwillige eine Bescheinigung vom Arzt, in welcher die Berechtigung aufgeführt ist.

Corona-Impfung Hamburg: 10.000 neue Termine für Menschen mit Vorerkrankungen ab 17. Mai 2021

Für diese Impfberechtigten werden ab Montag, 17. Mai 2021, insgesamt 10.000 neue Ersttermine freigeschaltet. Diese können dann über die Webseite www.impfterminservice.de oder telefonisch unter 116117 vereinbart werden. Vorher ist eine Terminbuchung laut Sozialbehörde nicht möglich. Allerdings können zwischendurch immer kurzfristige Termine gebucht werden, die frei werden, wenn andere Menschen ihre Termine wieder absagen. Regelmäßiges Checken der Webseite könnte sich also lohnen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Mis/imago images & Teamwork/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare