1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Demo in Hamburg – mehr als 13.500 Teilnehmer

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Proteste gegen die Corona-Maßnahmen - Hamburg
Mehr als 16.000 Personen sind in Hamburg auf die Straße gegangen, um gegen die Coronamaßnahmen zu protestieren. © Daniel Bockwoldt/dpa

In Hamburg startet wieder eine Corona-Demo. 24hamburg.de berichtete LIVE von der Demo in der Innenstadt. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Hamburg – Nachdem Corona-Proteste in Verden eskalierten und sogar Polizisten verletzt worden, versammeln sich heute, am 8. Januar 2022, tausende Demonstranten in der Hamburger Innenstadt. Wie auch am 18. Dezember 2021 gilt die vom Hamburger Senat bestimmte Maskenpflicht auf Demonstrationen. Der Grund dieser Maskenpflicht sind die vielen Omikron-Fälle, die aktuell bereits schockierende 90 Prozent aller Infektionen in Hamburg ausmachen.

Corona-Demo in Hamburg: Straßen in der Innenstadt gesperrt – Polizei mit starken Kräften vor Ort

Gegen 14:30 Uhr versammeln sich die Demonstranten vor der Kunsthalle am Hamburger Hauptbahnhof. Die Route verläuft über den Glockengießerwall, die Lombardsbrücke, zum Stephansplatz, über den Johannes-Brahms-Platz, zum Valentinskamp und zum Jungfernstieg. Ein Verkehrschaos in der Innenstadt scheint vorprogrammiert.

Erst in den letzten Tagen sorgte ein Twitter-Video für Aufruhr. Ein Motorradpolizist der Polizei Hamburg soll Querdenker Tipps zur besseren Blockade gegeben haben. Dass es auch anders geht, zeigt ein Video aus Münster. Hier geigt ein Polizist den Corona-Demonstranten die Meinung.
Die Polizei ist im Umfeld der Demonstration mit einem Großaufgebot im Einsatz. Aber nicht nur die Polizisten haben einen Blick auf die Demonstration. Auch der Verfassungsschutz beobachtet die Teilnehmer genau.

18:45 Uhr: Der Veranstalter hat die Demonstration in der Hamburger Innenstadt beendet. Sämtliche Sperrungen rund um die Kunsthalle am Hauptbahnhof werden aufgehoben.

17:59 Uhr: Die Polizei Hamburg korrigiert die vorherige Teilnehmerzahl. Statt 16.000 Teilnehmer sollen es nun knappe 13.700 Demonstranten gewesen sein.

17:41: Die Demonstration ist am Startpunkt wieder angekommen. Es wird eine Schlusskundgebung abgehalten.

16:33 Uhr: Am Valentinskamp haben sich mehrere Gegendemonstranten versammelt. Die Polizei ist vor Ort.

Demo auf dem Valentinskamp
Die Polizei trennt die Gegendemonstranten von den Corona-Kritikern. © Elias Bartl

16:21 Uhr: Nach neusten Rechnungen sollen mindestens 16.000 Menschen sich der Demonstration angeschlossen haben. Die Polizei stelle bei bisher sieben Personen mutmaßlich gefälschte Maskenatteste fest. Dennoch soll die ungefähr 80 % der Demoteilnehmer ihre Maske korrekt tragen.

16:01 Uhr: Am Straßenrand der Demoroute stehen vereinzelt Gegendemonstranten herum. Häufig werden diese aber sofort von der Polizei eingekesselt.

Demo in der Hamburger Innenstadt
Auch ein „Aluhut-Träger“ ist bei der Demostration dabei. © Elias Bartl

15:40 Uhr: Es sind noch lange nicht alle los, trotzdem befinden sich bereits mehr als 11.000 Teilnehmer auf der Straße, so eine Sprecherin der Polizei Hamburg

15:26 Uhr: Aktuell sollen rund 7.000 Teilnehmer vor Ort sein. Man spricht aber von einem sehr starken Zulauf. Weitere Teilnehmer sind auf dem Weg. Die Demo ist losgelaufen.

15:18 Uhr: Die Polizei hat bereits zwei Wasserwerfer am Rande der Demonstration aufgestellt.

Demo in der Hamburger Innenstadt an der Alster. Wasserwerfer sind vor Ort.
Mit zwei Wasserwerfern steht die Polizei Hamburg am Rande der Demoroute bereit. © Elias Bartl

15:16 Uhr: Mehrere Hunderte Demonstranten wollen sich scheinbar nicht an die Maskenpflicht halten. Sie stehen am Rande des Demoaufzuges. Die Polizei versucht die Situation zu klären. Auch Gegendemonstranten sind vor Ort.

15:10 Uhr: Auch Heiko Schöning, eine zentrale Person in der Gruppe „Ärzte für Aufklärung“ ist auch vor Ort. Lauterbach bezeichnete den Mann laut Focus Online als „gefährlich“!

Heiko Schönig ist in Hamburg
Auch Heiko Schöning ist vor Ort. Lauterbach betitelte ihn als „gefährlich“! © Elias Bartl

14:43 Uhr: Die Demoteilnehmer fangen an, sich auf der Straße vor der Kunsthalle aufzustellen. Mit diversen Plakaten und sogenannten „Friedensfahrzeugen“ sind die Demonstranten vor Ort.

Sperrung und Stau wegen Demo in der Innenstadt
Erste Teilnehmer stellen sich mit ihren Plakten auf die Straße. © Elias Bartl

14:32 Uhr: Nun sind die ersten Straßen in der Innenstadt gesperrt. Einsatzkräfte der Polizei haben den Glockengießerwall und weitere Straßen rund um die Kunsthalle gesperrt. Erste hunderte Demoteilnehmer sind bereits vor Ort.

Demo in der Hamburger Innenstadt
Die Polizei sperrt jetzt die Straßen rund um die Kunsthalle. © Elias Bartl

13:45 Uhr: Die Polizei Hamburg ist bereits, wie auch bei den letzten Demonstrationen, mit einem Großaufgebot an der Kunsthalle in der Hamburger Innenstadt vor Ort. Teilnehmer der Demo sind bislang nicht vor Ort. Geplanter Start der Demo: 15 Uhr.

Demo in Hamburg. Polizei vor Ort
Mit zahlreichen Mannschaftswagen wartet die Polizei auf die Demoteilnehmer. © Elias Bartl

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wird am Samstag, 8. Januar 2022, fortlaufend aktualisiert. * 24hamburg.de, kreiszeitung.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare