1. 24hamburg
  2. Hamburg

Impfgegner-Demo in Hamburg: Querdenker melden gleich zwei Demos für Samstag an

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Die Groß-Demo der Corona-Gegner in der Innenstadt wurde vergangene Woche abgesagt. Die Impfgegner wollen sich an diesem Wochenende in Hamburg trotzdem Gehör verschaffen.

Hamburg – Es wird langsam aber sicher zu einem leidigen Thema. So wie das Coronavirus und die Monster-Welle namens Omikron. Die Rede ist von den Corona-Demos in Hamburg. In der Hansestadt Hamburg ist die Großdemonstration der Corona-Gegner am vergangenen Samstag, 15. Januar 2022, abgesagt worden – trotzdem kam es zu einer Demo in Hamburg und zu Ausschreitungen und Festnahmen, in deren Folge die Polizei Hamburg die Demo an der Kunsthalle letztlich auflöste.

Nachdem der Hamburger Senat die Maßnahmen bei den Corona-Demos verschärft hat, ist das Potenzial, dass es zwischen den Corona-Gegnern und der Polizei „kracht“ eh schon hoch, und auch wenn die Corona-Gegner nicht die Mehrheit sind: Die Schar, derer, die in Hamburg gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren, die der Senat und der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) durchwinken, wird immer größer.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Einwohner:1,841 Millionen
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Impfgegner Demo: Querdenker treffen sich am Wiesendamm in Barmbek – fast 1000 Teilnehmer sollen dabei sein

Am Samstag, 22. Januar 2022, wird es wieder Corona-Demos der Impfgegner in Hamburg geben – allerdings bei weitem nicht in dem Rahmen, wie man es aus der Hamburger City kennt. Und auch nicht in der Hamburger City direkt. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, gibt es gleich zwei angemeldete Demos der Impfgegner in Hamburg an diesem Tag. Die Impfgegner wollen sich im Bereich Wiesendamm in Hamburg-Barmbek treffen. Dort werden rund 950 Teilnehmer erwartet.

Impfgegner demonstrieren in Hamburg gegen Corona-Maßnahmen.
Auch am Wochenende wollen wieder Impfgegner gegen die Corona-Maßnahmen in Hamburg demonstrieren – diesmal allerdings nicht in der Innenstadt. © Hanno Bode/imago

Laut Abendblatt ist die Anmelderin dieser Corona-Demo der Impfgegner in Hamburg dieselbe Frau, die bereits am Mittwochabend, 19. Januar 2022, an gleicher Stelle eine Corona-Demonstration durchführte. Dabei, so das Abendblatt, sollen auch Plakate mit Sprüchen gezeigt worden sein, die von der rechtsextremen NPD genutzt werden. Der Hamburger Verfassungsschutz hat die Corona-Demos bereits im Blick, weil dort auch die rechte Szene präsent sein soll.

Corona-Demo der Impfgegner in Hamburg: Zweite Demo am Bahnhof Mundsburg – so viele Teilnehmer werden erwartet

Eine Gegendemonstration gegen den Aufmarsch der Impfgegner in Barmbek am Samstag, 22. Januar 2022, ist bislang noch nicht angemeldet. Eine weitere Corona-Demo der Impfgegner soll am selben Tag am Bahnhof Mundsburg stattfinden. Für diese Demo gegen die Corona-Maßnahmen werden laut Hamburger Abendblatt mehr als 1000 Teilnehmer erwartet. Die Hamburger Polizei wird – wie schon in den vergangenen Wochen bei den Corona-Demos in Hamburg – mit einem Großaufgebot im Einsatz sein.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Laut des Hamburger Abendblatts ist die gesamte Hamburger Bereitschaftspolizei im Einsatz und muss nicht nur dafür sorgen, dass die Impfgegner bei ihren Demos begleitet werden. Denn: Für die Hamburger Innenstadt gibt es obendrein noch ein Raumschutzkonzept, das verhindern soll, dass dort Versammlungen durchgeführt werden. Auch die Einhaltung dessen müssen die Hamburger Polizisten genauestens im Auge behalten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare