1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona an Schulen: Falsche Testergebnisse – Zahlen schnellen hoch

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Die Corona-Zahlen an Hamburgs Schulen sind nach den Herbstferien rasant gestiegen. Grund: falsche Durchführung der Tests. Schulbehörde weist Kritik von sich.

Hamburg – Erst vor kurzem sind die Herbstferien in Hamburg zu Ende gegangen und prompt die Coronafälle, nicht nur in der Hansestadt, wieder angestiegen. So stieg der Inzidenzwert am vergangenen Samstag erstmals wieder seit Anfang Mai dieses Jahres über die Marke von 100. Am heutigen Freitag kletterte der Wert auf 111,6*. Wer behauptete, dass im Herbst die Zahlen wieder hochgehen – ob nun besorgt oder spöttisch gemeint – hat in Hamburg nicht nur tatsächlich, sondern auch nur vermeintlich Recht: Denn viele Testergebnisse der nach den Ferien an Schulen durchgeführten Tests waren fälschlicherweise positiv.

Neuinfektionen in Hamburg:383 (Stand 29.10.2021, Sozialbehörde)
7-Tage-Inzidenz in Hamburg:111,6
Patienten in Hamburger Krankenhäusern:122
Patienten in Hamburger Krankenhäusern (intensiv):37

Coronatest in Hamburg an Schulen: Fehlende fachmännische Durchführung

Von rund 200.000 durchgeführten Tests am ersten Schultag nach den Herbstferien, das musste der Sprecher der Schulbehörde, Peter Albrecht, gegenüber der dpa einräumen, seien 294 Testergebnisse zuerst positiv gewesen – doch durch einen später durchgeführten PCR-Test seien weniger als ein Drittel eben jener Ergebnisse auch tatsächlich als positiv bestätigt worden.

Bei mehr als zwei Dritteln stellte sich das Testergebnis als falsch heraus. Das läge vermutlich an falscher Handhabe, sagte der Sprecher, denn die Proben müssten nach der Entnahme nun gut geschüttelt werden – anders als zuvor.

Ein Corona-Schnelltest
Medizinisch geschultes Personal führt einen Corona-Schnelltest durch. (Symbolbild) © Kay Nietfeld/dpa

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Hamburger Coronatest: CDU kritisiert Schulbehörde – die weist Kritik zurück

Die schulpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Birgit Stöver, kritisierte die Schulbehörde dafür, neue Tests direkt nach Ferienbeginn eingesetzt zu haben. Denn, so Stöver laut dpa, es sei bekannt gewesen, dass die Tests zu falschen Ergebnissen führen würden, wenn sie falsch gehandhabt werden. Mitarbeiter, die die Tests durchführen, hätten zuerst eine Auffrischung ihrer Schule gebraucht.

Albrecht wies die Kritik an der Schulbehörde zurück, da in Hamburg die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz zentral die Tests beschaffen würde und damit auch über den Anschaffungszeitpunkt entscheide. Inzwischen gehen die Zahlen der positiv Getesteten an Hamburger Schulen wieder zurück. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare