Party Hard

Feiern in Hamburg: Diese Clubs haben wieder geöffnet

  • Tomasz Gralla
    VonTomasz Gralla
    schließen

Clubs und Bars öffnen wieder ihre Pforten in Hamburg, auch abseits der Reeperbahn. Wir verraten, wo das Feiern auch fernab der Partymeile möglich ist.

Hamburg – Nach anderthalb Jahren geprägt von Corona, Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen kehrt das normale Leben langsam, aber sicher wieder in Hamburg ein. Dank der vom Hamburger Senat verabschiedeten Verordnung, der zufolge Veranstalter die Kapazitäten ihrer Bars, Clubs und Lokale vollends ausschöpfen können, wenn sie das 2G-Modell nutzen, sprich nur Genesene und Geimpfte hereinlassen, füllt sich die Stadt mit Leben.

Mit Leben füllen sich auch die Clubs in Hamburg. Immer mehr nutzen das 2G-Optionsmodell, um den partywilligen Menschen zu ermöglichen, was ihnen lange verwehrt blieb: Tanzen, laute Musik, verschwitzte Menschen, und das alles trotz Corona in Hamburg ohne Maske. Im Epizentrum der Party, der Reeperbahn, haben zahlreichen Clubs in Hamburg unter 2G-Regeln schon geöffnet und verzeichnen einen großen Ansturm an Gästen. Von der Partylust der Hamburger wollen auch Club-Betreiber außerhalb der Reeperbahn profitieren und laden ein.

Stadt:Hamburg
Einwohner:1,841 Millionen
Fläche:755,2 km²
Bürgermeister:Peter Tschentscher

Clubs in Hamburg wieder offen – auch abseits der Reeperbahn

Seit dem 25. September 2021 sind starke Lockerungen in der Corona-Politik in Hamburg in Kraft getreten, die dem Feiern die alte Unbeschwertheit verleihen, vorausgesetzt man ist geimpft oder kann einen Corona-Genesungsnachweis vorzeigen. Dann steht dem Feiern und Tanzen in Innenräumen ohne Maske und Abstand danke 2G Corona-Regeln nichts im Wege.

Partystadt Hamburg: auch abseits der Reeperbahn wird wieder gefeiert. (24hamburg.de-Montage)

Das „Freundlich & Kompetent“ in Barmbek-Süd hat sich nach intensiven Überlegungen schließlich auch dazu entschlossen, das 2G-Modell anzuwenden. Warum? Aus wirtschaftlichen Gründen: „Die letzten Monate waren, trotz staatlicher Hilfen, finanziell für uns natürlich desaströs. Da wir lieben, was wir tun, weiter machen wollen und eine Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern haben, gehen wir diesen Weg“, heißt es im Statement der Location auf der Website.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Party in Hamburg: Clubs und Bars in Altona, Barmbek und Harburg

Wer sich die einzigartige Atmosphäre auf der Reeperbahn während einer Partynacht nicht antun will, aber dennoch feiern möchte, der hat in Hamburg zahlreiche Alternativen. Neben dem bereits erwähnten „Freundlich & Kompetent“, wo auch oft Live-Musik zu hören ist, kann man auch im Jazz-Club „Birdland“ in Hoheluft-West das Tanzbein schwingen.

In der Astrastube in Altona gibt es unter 2G-Bedingungen Live-Musik sowie einen regulären Kneipenbetrieb, genauso wie im Grünen Jäger zwischen Sternschanze und St. Pauli. In Harburg lädt Marias Ballroom zu Karaoke, Live-Musik und ein, zwei Bierchen ein. Einen Oldschool-Club finden Feierwütige in Bramfeld. Das Starlight-No.1 bietet für Geimpfte und Genesene die Möglichkeit einer guten alten Party – und das fernab des Trubels auf der Reeperbahn.

Wer es nach der Partynacht am Tag zuvor am Sonntag gemütlicher angehen möchte, dem sei ein Kinobesuch nahegelegt. Denn nicht nur Clubs und Bars nutzen das 2G-Modell auch immer mehr Kinos in Hamburg greifen darauf zurück, um die Kapazitäten ihrer Vorführsäle ausnutzen zu können. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/Matthias Balk/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare