In Hamburg sagt man Tschüss

Cap San Diego: Museumsschiff verlässt Hamburger Hafen

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Das berühmte Museumsschiff Cap San Diego sticht in See und macht sich auf den Weg von den Hamburger Landungsbrücken in Richtung Bremerhaven. Auf Wiedersehen!

Hamburger Hafen – Es ist eines der größten noch seetüchtigen Museumsschiffe der Welt und in Hamburg berühmt. Am heutigen Sonntag, 14. März 2021, kehrt die Cap San Diego ihrem „Heimathafen“ Hamburg allerdings den Rücken. Gegen 16:00 Uhr soll sie den Hamburger Hafen verlassen. Das berühmte Museumsschiff macht sich dann elbabwärts auf den Weg nach Bremerhaven. Dort soll der „weiße Schwan“ dann am Montagmorgen ankommen. Was hat es mit der Reise der Cap San Diego auf sich?

Schifffahrtsmuseum:Cap San Diego Hamburg
Adresse:Überseebrücke, 20459 Hamburg
Telefon:040 364209

Museumsschiff Cap San Diego: Reise von Hamburg nach Bremerhaven

Das Schiff soll in Bremerhaven aber nicht etwa einen neuen Liegeplatz erhalten, sondern wieder aufgefrischt werden. Der Schiffs-Tüv steht an, der alle fünf Jahre fällig ist. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, ist die Liste der Erhaltungsarbeiten in diesem Jahr lang. Laut Bordmanagerin Gesa Rädeker müssen demnach mehr als 200 Werftpunkte abgearbeitet werden.

Besonderer Fokus liegt auf den Tanks des Museumsschiffes. Während der Wartungsarbeiten muss aber auch der Rumpf des Schiffes untersucht werden. Dabei wird eine Dickenmessung vorgenommen, um auch künftig die Sicherheit und Stabilität des Schiffes sicherstellen zu können.

Das Museumsschiff Cap San Diego verlässt den Hamburger Hafen. (24hamburg.de-Montage)

Die Kosten für den Werftaufenthalt liegen laut Abendblatt bei 1,4 Millionen Euro. Einen Teil der Kosten übernimmt die Stiftung Hamburger Admiralität als Schiffsbesitzer selbst, den anderen Teil, etwa die Hälfte, erhält die Stiftung aus dem Denkmalschutzprogramm des Bundes. Die Stiftung finanziert sich unter anderem aus Spenden. Die Erhaltungsarbeiten an der Cap San Diego sollen etwa drei Wochen beanspruchen. Danach kehrt das berühmte Museumsschiff in die Hansestadt Hamburg zurück.

Die Cap San Diego, die 1961 gebaut wurde, liegt seit 1988 im Hamburger Hafen an der Überseebrücke und ist auch als Wahrzeichen der Hansestadt bekannt. Außerdem gilt sie als maritimes Denkmal und beheimatet ein Schiffsmuseum. Die Cap San Diego stellt das letzte verbliebene Schiff aus einer sechs Schiffe großen Stückgutfrachter-Reihe dar. 1961 wurden die Schiffe für die Reederei Hamburg Süd gebaut und bis Ende 1981 vor allem in Südamerika eingesetzt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Lindenthaler/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare