Großeinsatz

Ammoniak ausgetreten – Feuerwehreinsatz in Rothenburgsort

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Einsatz für die Feuerwehr in Hamburg-Rothenburgsort. Bei einer Firma ist Ammoniak ausgetreten. Die Hamburger Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Hamburg – Chemie-Alarm im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort. Am Mittwoch, 18. August 2021, kommt es am Ausschläger Elbdeich gegen 4:00 Uhr zu einem Austritt von Gefahrengut. Giftiges und gefährliches Ammoniak tritt innerhalb eines Gebäudes aus. Sofort rücken zahlreiche Fahrzeuge der Feuerwehr Hamburg aus.

In Rothenburgsort: Der Geruch von Ammoniak belästigt Bewohner – Feuerwehreinsatz

Auch die Polizei ist vor Ort. Mit speziellen Schutzanzügen und Messgeräten wird das Filmgebäude betreten. Zeitgleich werden Messungen außerhalb des Geländes durchgeführt. Die Messungen im Außenbereich bleiben zum Glück unter einen gefährlichen Wert. Für die Bevölkerung besteht also keine Gefahr.

Die Einsatzkräfte haben sich vor der gefährlichen Chemikalie Geschütz. (Symbolfoto)

Lesen Sie auch: Große Suchaktion: Alarm auf der MS Europa – Mann über Bord!

Allerdings werden Anwohner durch den starken Geruch von Ammoniak belästigt. Dieser ist aber nicht weiter für die Gesundheit gefährlich. Doch im Gebäude müssen die Einsatzkräfte vorsichtig handeln. An einer Produktionsanlage läuft unkontrolliert Ammoniak aus. Messgeräte schlagen Alarm.

Leck kann nach länger Zeit geschlossen werden – keine verletzten Personen

Erst nach Stunden kann das defekte Ventil geschlossen werden, um den Austritt von Ammoniak gestoppt werden. Die defekte Produktionsanlage wird sofort für den weiteren Betrieb gesperrt. Verletzt wurde bei diesem Einsatz glücklicherweise niemand. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare