1. 24hamburg
  2. Hamburg

Bundespolizist bei Rangelei ins Gleisbett gestürzt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Sanitäter mussten den verletzten Polizisten versorgen.
Sanitäter mussten den verletzten Polizisten versorgen. © Andre Lenthe

Bei einem Einsatz im Bahnhof Harburg wurde am frühen Samstagmorgen ein Bundespolizist verletzt. Die Polizisten wollten zuvor zwei Männer kontrollieren.

Hamburg – Bundespolizisten wollten am frühen Samstagmorgen, gegen kurz vor 2 Uhr zwei Männer am Bahnhof Harburg kontrollieren. Die Männer machten sich zuvor an einem abgestellten Hubwagen zu schaffen. Als die beiden Männer kontrolliert werden sollen, ergreifen sie die Flucht, können aber schon nach wenigen Metern gestoppt werden.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Bundespolizist im Einsatz verletzt: Sturz bei Rangelei ins Gleisbett

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Einer der beiden Männer versucht, um zu fliehen, auf die Gleise zu springen. Dabei kommt es zu einer Rangelei, bei der auch einer der Bundespolizisten auf die Gleise stürzt und sich verletzt. Beide Männer kamen zur weiteren Versorgung in eine Klinik. Der Flüchtende muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Morgen sagte.

Auch interessant

Kommentare