Tierischer Einsatz

Bruchlandung vor der Polizeiwache: Schwan kracht gegen Ampel in Winterhude

Zwei Polizisten und ein Feuerwehrmann versuchen einen Schwan auf dem Hamburger Wiesendamm einzufangen.
+
Mithilfe der Polizei versuchten die Feuerwehrleute den verletzten Schwan einzufangen.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Ein kleiner Ausflug von der Alster nach Winterhude endet für einen Schwan mit einer Bruchlandung. Mitten auf dem Wiesendamm, segelt er gegen eine Ampel.

Hamburg – Bruchlandung im Hamburger Stadtteil Winterhude. Direkt vor einer Polizeiwache krachte am Freitagabend ein Schwan nach einem Ausflug von der Alster gegen eine Ampel. Verletzt blieb das Tier auf dem Mittelstreifen liegen.

Tierischer Einsatz in WInterhude – Schwan segelt gegen Ampel

Gegen 20:30 Uhr krachte der Schwan gegen die Ampel, nur wenige Meter von der Polizeiwache Winterhude entfernt. Die Polizisten alarmierte die Hamburger Feuerwehr und unterstützten die Retter dabei das Tier einzufangen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Schießerei auf offener Straße: Mann feuert in Rahlstedt auf Polizisten

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Schwan wird eingefangen und kommt zur Untersuchung in das Schwanenquatier.

Nachdem der Schwan eingefangen werden konnte, brachten die Feuerwehrbeamten den Vogel in das Schwanenquartier des Schwanenvaters nach Hamburg Eppendorf. Dort kann das Tier wieder in Ruhe aufgepäppelt werden. Auch die Ampel erlitt einen kleinen Schaden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare