1. 24hamburg
  2. Hamburg

Brennende Gasleitung in Othmarschen: Feuerwehr im Großeinsatz

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Das brennende Gas strömte aus dem Erdloch.
Das brennende Gas strömte aus dem Erdloch. © Elias Bartl

Eine brennende Gasleitung auf einer Baustelle in Othmarschen, hielt die Feuerwehr über mehrere Stunden in Atem – es herrschte Explosionsgefahr!

Hamburg – Im Hamburger Stadtteil Othmarschen ist es am Mittwochvormittag, 3. August 2022, zu einem explosiven Einsatz gekommen. Bei Erdarbeiten an einer Starkstromleitung wurde eine unterirdische Gasleitung von einem Bagger beschädigt. Gas konnte ungehindert ausströmen.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Explosiver Einsatz in Othmarschen: Gasleitung auf Baustelle in Flammen

Als die Feuerwehr gegen kurz vor 11 Uhr vor Ort eintraf, kam es zu einer Verpuffung und das Gas entzündete sich schlagartig. Meterhohe Flammen schlugen aus der Baugrube. Die Feuerwehr kühlte den Bereich rund um die brennende Gasleitung, während Monteure des Gasnetzes versuchten, das austretende Gas abzudrehen.

Brennende Gasleitung in Othmarschen: Feuerwehr im Großeinsatz

Nach rund zwei Stunden gelang es den Monteuren noch immer nicht, die Gaszufuhr zu stoppen. Die Feuerwehr löschte die Flammen daraufhin mit speziellem Löschpulver und ein Techniker der Gaswerke stieg in die Baugrube, um die beschädigte Gasleitung manuell abzudichten und zu verschließen.

Auch interessant

Kommentare