Qualm überm Kiez

Brand auf St. Pauli: Mann stirbt in seiner Altbauwohnung

  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen
  • Vivienne Goizet
    Vivienne Goizet
    schließen

Am Samstagmittag stirbt ein Mann bei einem Brand in seiner Wohnung auf St. Pauli. Rauchwolken bilden sich über dem Kiez. Die Einzelheiten.

Hamburg – Es ist kurz vor 12:00 Uhr am Samstag, 29. Mai 2021. Im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist es unweit der Reeperbahn beschaulich ruhig. Ein ganz normaler Samstagvormittag. Doch das ändert sich binnen Sekunden: In der Friedrichstraße nahe des Hans-Albers-Platz brennt es in einem Wohnhaus. Anwohner alarmieren die Feuerwehr Hamburg.

Eine Altbauwohnung im zweiten Stock auf St. Pauli brannte. Für den Bewohner kam jede Hilfe zu spät. (24hamburg.de-Montage)

Als diese und die Polizei am Ort des Geschehens ankommen, dringt bereits dichter Qualm aus den Fenstern einer Wohnung im zweiten Stock eines Altbaus. Die Rettungskräfte evakuieren alle Bewohner des Hauses, von denen viele gerade erst in den Tag gestartet sind. Sie müssen raus auf die Straße, wo sie die nächsten rund eineinhalb Stunden verbringen. Für den Bewohner der Wohnung im zweiten Stock können die Retter allerdings nichts mehr tun. Für ihn kommt jede Hilfe zu spät. Als die Einsatzkräfte ihn finden, ist er bereits tot, wie die Hamburger Morgenpost berichtet.

Die evakuierten Bewohner der anderen Wohnungen werden derweil auf der Straße von den Rettungskräften versorgt. Drei Personen erleiden eine mögliche Rauchgasvergiftung. Was den Brand in Hamburg ausgelöst hat, ist bislang noch unklar. Die Polizei Hamburg hat die Ermittlungen aufgenommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jan Knötzsch/24hamburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare