1. 24hamburg
  2. Hamburg

Booster-Impfung: Peter Tschentscher impft im Hamburger Rathaus

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Traditioneller Neujahrsempfang mal anders: Hamburger Bürger können sich im Rathaus am 1. Januar 2022 eine Booster-Spritze abholen. Einer der Impfärzte: Regierungschef Peter Tschentscher

Hamburg – Joints, Pizzen, Autos, sogar Goldbarren, weltweit gibt und gab es reichlich skurrile Impfanreize, um die Menschen zur Schutzimpfung gegen das Coronavirus zu bewegen. Auch die Bandbreite der Orte, an denen sich Impfwillige die Anti-Coronaspritze setzen lassen können, deckt so ziemlich alles ab. Ganz vorne mit dabei: Das ehemalige Schloss des Grafen Vlad Tepes im rumänischen Transsylvanien. Besser bekannt war der Herrscher unter seinem Beinamen Dracula. Das Unsterblichkeit-Zertifikat gab es zur Impfung direkt dazu.

Nicht in einem Schloss, aber in nicht minder prunkvoller Location können sich Hamburger Bürger am Neujahrstag impfen lassen: Nämlich im Kaisersaal im Hamburger Rathaus. Einer der dort impfenden Ärzte, ist zwar kein Graf, aber irgendwie dann doch ein Herrscher: Denn Hamburgs Regierungschef Peter Tschentscher wird selbst zur Nadel greifen.

Gebäude:Hamburger Rathaus
Errichtet:1886-1897
Adresse:Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
Funktion:Sitz des Hamburger Senats und der Hamburgischen Bürgschaft

Von vormittags bis zum späten Nachmittag: Tschentscher impft im Kaisersaal des Hamburger Rathauses

Das Impfangebot am 1. Januar 2022 kann als so etwas wie ein pandemiegerechter Neujahrsempfang angesehen werden. Traditionell öffnet das Hamburger Rathaus nämlich am Neujahrstag seine Türen für die Bürger, die auf einen kleinen Plausch mit dem Ersten Bürgermeister vorbeikommen möchten.

Bürgermeister Peter Tschentscher vor dem Rathaus in Hamburg.
Peter Tschentscher impft an Neujahr im Rathaus Hamburg. (24hamburg.de-Montage) © Future Image/imago & Westend61/imago

Am Neujahrstag 2022 wird das Hamburger Rathaus nun zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr zum Impfzentrum, indem Interessierte sich die Auffrischungsimpfung abholen können. Neben einem Team von Ärzten und weiterem medizinischem Personal wird auch der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher die Booster-Impfungen verabreichen. Der frühere Finanzsenator und heutige Regierungschef der Freien und Hansestadt Hamburg ist von Beruf ausgebildeter Arzt.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Booster-Impfung in Hamburg: So kommen sie an die Spritze

Angeboten werden die Booster-Impfungen für Personen ab 18 Jahren, die, die Zweitimpfung vor dem 15. September 2021 erhalten haben. Eine vorherige Anmeldung ist nicht möglich, der Hamburger Senat informiert im Internet und über seinen Twitter-Kanal über aktuelle Wartezeiten. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare