1. 24hamburg
  2. Hamburg

Weltkriegsbombe in Finkenwerder gefunden – Bombe entschärft

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Hafenarbeiter haben in Finkenwerder eine Weltkriegsbombe gefunden
Hafenarbeiter haben in Finkenwerder eine Weltkriegsbombe gefunden © Sebastian Peters

Eine 225 kg schwere Weltkriegsbombe wurde im Hafen in Finkenwerder gefunden. Durch die Entschärfung wurden wichtige Straßen nach Finkenwerder und Airbus gesperrt.

Bombe in Hamburg-Finkenwerder gefunden: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Erstmeldung am Freitag, 28. Oktober 2022, um 16:09 Uhr: Nach nur wenigen Augenblicken wurde die Bombe in Finkenwerder erfolgreich entschärft. Sämtliche Maßnahmen sind somit aufgehoben.

Bombe in Hamburg-Finkenwerder gefunden: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Erstmeldung am Freitag, 28. Oktober 2022, um 15:44 Uhr: Die Evakuierung den betroffenen Anwohnern ist nach Aussage der Polizei abgeschlossen. Auch sämtlichen nötigen Sperrungen wurden aufgebaut. Die Entschärfung der Bombe fängt an.

Bombe in Hamburg-Finkenwerder gefunden: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Erstmeldung am Freitag, 28. Oktober 2022, um 15:22 Uhr: Durch die Sperrungen bilden sich in beide Fahrtrichtungen, nach und zu Finkenwerder, ein enormer Rückstau. Zahlreiche Autofahrer versuchen über Neuenfelde und die Nachbarorte von Finkenwerder auszuweichen.

Bombe in Hamburg-Finkenwerder gefunden: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Erstmeldung am Freitag, 28. Oktober 2022, um 15:22 Uhr: Die Vorbereitungen zur Entschärfung wurden getroffen. Für weitere Arbeiten an der 225 kg (500 Pfund) großen Weltkriegsbombe müssen die Straßen im 500 Meter großen Warnradius gesperrt werden. Betroffen von der Sperrung sind auch mehrere Buslinien des HVVs.

Welche Straßen, Wege und HVV-Verbindungen werden/sind gesperrt?

Folgende Buslinien sind betroffen:
- Die HVV-Buslinien 146, 150, 251, 350 sind durch die Sperrungen betroffen.

Folgende Straßen werden gesperrt:
- Aue-Hauptdeich
- Finkenwerder Straße
- Am Genter Ufer
- An der Alten Süderelbe
- Aluminiumstraße
- Ostferfelddeich

Bombe in Hamburg-Finkenwerder gefunden: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Erstmeldung am Freitag, 28. Oktober 2022, um 12:59 Uhr: Hamburg – Nicht nur an der Nordseeinsel Helgoland wurde am Freitag, 28. Oktober 2022, eine Weltkriegsbombe gefunden, auch in Hamburg sind die Entschärfer der Feuerwehr Hamburg im Einsatz. Gegen 10:35 Uhr machten Arbeiter am Aue-Hauptdeich eine Entdeckung, die sie so nicht vermuteten. Bei Ladearbeiten an einer Hafenschutte lag, neben Schlick und Geröll, plötzlich ein größerer metallischer Gegenstand auf der Ladefläche. Die letzte Weltkriegsbombe in Finkenwerder wurde am 04. Mai 2022 direkt an der Start- und Landebahn von Airbus gefunden.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Bombe in Hamburg-Finkenwerder gefunden: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Eine Bombe! Sofort griffen die Arbeiter zum Hörer und verständigten den Notruf. Seitdem sind die Retter der Feuerwehr mit den Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes in Hamburg-Finkenwerder im Einsatz. Da es sich um eine 500 lbs (225 kg) schwere Weltkriegsbombe handelt, wurden dementsprechend sogenannte Sperr- und Warnradien bestimmt.

Im Umkreis von 300 Metern darf sich keine Person mehr aufhalten. Im Umkreis von 500 Metern ist ein Warnradius ausgerufen worden. Dies bedeutet, dass die dort befindlichen Menschen sich in Gebäuden und von der Bombe abgewandten Seite aufhalten müssen. In Fachkreisen nennt man dies auch „Luftschutzmäßiges Verhalten“.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Wie lange die Entschärfung der Bombe dauern wird, ist noch unklar. Im Laufe der Sperrungen wird die Hauptzufahrt nach Finkenwerder und infolgedessen zu Airbus gesperrt. Allerdings: weder die A7 noch der Elbtunnel sind durch die Sperrungen betroffen. Weitere Informationen in Kürze.

An dieser Saugstation wurde die Bombe gefunden
An dieser Saugstation wurde die Bombe gefunden © Sebastian Peters

Auch interessant

Kommentare