Mit Scherben und Fäusten

Blutiges Ende eines Familienstreits: Polizeieinsatz in Rahlstedt

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Die Polizei musste am Donnerstagabend zu einem blutigen Familienstreit nach Rahlstedt ausrücken. Zwei Männer prügelten sich und verletzten sich mit Glasscherben.

StadtteilRahlstedt
Einwohner92.087
Fläche26,6 km²
BezirkWandsbek

Hamburg – Im Stadtteil Rahlstedt, in der Straße Mehlandsredder kam es am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr zu einem heftigen Familienstreit. Im Laufe des Streits gingen auch einige Gläser und Vasen in der Familienwohnung zu Bruch. Einer der Streithähne nahm sich daraufhin eine Scherbe und verletzte seinen Kontrahenten damit an der Schulter.

Polizei umstellt Wohnung: Täter kann festgenommen werden

Der Verletzte flüchtete aus der Wohnung und Nachbarn sowie die gerufene Polizei Hamburg beruhigten die Lage. Da zunächst die Rede von einem Messer war, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an. Die Polizei vermutete den mutmaßlichen Täter noch in der Wohnung und umstellte diese. Wenige Augenblicke später konnte der Angreifer dann aber vor der Tür festgenommen werden.

Beide Streithähne werden verletzt

Ein Mann musste nach einer Auseinandersetzung von Sanitätern versorgt werden.

Auch er hatte deutliche Blessuren am Kopf davon getragen und musste im Rettungswagen der Feuerwehr behandelt werden. Nach der Behandlung wurde er mit einem Streifenwagen auf das Polizeirevier gebracht. Das andere verletzte Familienmitglied wurde in ein Krankenhaus geliefert. Es erlitt Schnittwunden an der Schulter.

Hintergründe zu dem Familienstreit sind unklar. Wie die Polizei vor Ort mitteilte, kam es in der Vergangenheit häufiger zu Streitigkeiten in der Familie. Nur wenige Stunden später kam es zu einem weiteren heftigen Familienstreit in Hamburgs Osten. Eine Frau attakirte ihren Lebensgefährten im Affekt mit einem Messer24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare