Auch Passanten verletzt!

Blutige Massenklopperei: Brutalos stechen und prügeln auf sich ein

Mehrere Menschen prügelten sich am Freitagabend an der Poppenhusenstraße in Hamburg-Barmbek-Nord.  Passanten wurden verletzt. Eine Person durch Messerstiche.
+
Bei einer Massenschlägerei am Freitagabend in Barmbek-Nord wurden mehrere Personen verletzt – eine durch eine Messer-Attacke schwer. (24hamburg.de-Collage) 
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Komplett eskaliert ist am Freitagabend eine Auseinandersetzung. Mehrere Menschen gingen an der Poppenhusenstraße brutal aufeiander los. Passanten verletzt.

Hamburg-Nord – Warum die zehn Personen aufeinander losgingen, ist bislang unklar – doch die Brutalität erschüttert. Die Polizei wird am Freitagabend, 26. März 2021, an die Poppenhusenstraße in Barmbek-Nord gerufen. Mehrere Notrufe sind eingegangen. Zeugen berichten, dass dort etwa 10 Personen aufeinander losgegangen seien.

Die Brutalos schlagen auf sich ein, versprühen Reizgas. Auch Passanten wurden verletzt. Als die Beamten eintreffen, löst sich die Prügel-Gemeinschaft auf, viele fliehen Richtung Osterbekkanal. Die Polizei sucht die Umgebung ab – und finden in der Nähe einen 26-Jährigen. Auf ihn wurde eingestochen, er hat eine Verletzung am Rücken. Schwer verletzt bringen die Helfer ihn in eine Klinik.

Der Rettungsdienst muss auch einige Passanten, die durch die Reizgas-Attacke Augenverletzungen erlitten, versorgen. Nun ermittelt der Kriminaldauerdienst der Polizei Hamburg. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion