1. 24hamburg
  2. Hamburg

Blitzer in Hamburg: Hansestadt ist Spitzenreiter im Abkassieren

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Hamburg ist Spitzenreiter aller deutschen Großstädte: 17,1 Millionen Euro Blitzer-Bußgelder kassierte die Stadt 2020 ein. Geht es hier ums Geldverdienen oder Sicherheit?

Hamburg – Fast jeder Autofahrer kennt es. Ein paar km/h zu schnell unterwegs und plötzlich passiert es. Ein roter Blitz schießt einem in die Augen, kalter Schweiß rinnt einem den Rücken runter. In Hamburg dürfte es so im vergangenen Jahr ziemlich vielen Autofahrern ergangen sein. Denn die Hansestadt Hamburg hat ganze 17,1 Millionen Euro durch Blitzer-Bußgelder eingenommen. Mehr als jede andere Großstadt in Deutschland. Aber nicht nur das: Auch die meisten Messgeräte stellte Hamburg auf – ganze 64 nämlich.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Einwohner:1,841 Millionen (2019) Eurostat
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)
Zweite Bürgermeisterin:Katharina Fegebank (Grüne)

Hamburg kassiert mit Blitzer-Bußgeldern ordentlich ab: Dient das der Sicherheit oder ist das eine Abzocke?

Über siebzehn Millionen Euro! Eine stolze Summe, die Hamburg im vergangenen Jahr durch Blitzer verdient hat. Die meisten in Hamburg aufgestellten Blitzer sollen überhöhte Geschwindigkeiten feststellen, deutlich weniger hingegen Rotlichtverstöße ahnden. Das ergab eine Umfrage der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

Ein Blitzer steht in Hamburg am Jungfernstieg und blitzt zu schnelle Autofahrer.
Hamburg kassiert am meisten ab: 17,1 Millionen Euro Blitzer-Bußgelder. © Christian Ohde/imago

Aber dienen die grauen Blitzkästen wirklich nur der Sicherheit oder will die Stadt damit auch richtig abkassieren? Geblitzt werde insbesondere zur Vermeidung von Geschwindigkeitsüberschreitungen an häufigen Unfallorten, heißt es von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht.

Ein Fall aus Hamburg lässt allerdings auch Gedanken an das Gegenteil zu. Denn im Hamburger Westen führte eine fehlerhafte Beschilderung auf der A25 die Autofahrer direkt in eine Tempo-30-Zone – dort wartete zur Überraschung der Fahrer direkt ein mobiler Blitzer.

Hamburg macht 17,1 Millionen Euro mit Blitzern: Das große Abkassieren mit den Bußgeldern

In der Umfrage gaben fast alle teilnehmenden Städte an, deutlich mehr mit den Blitzern verdient zu haben, als sie für deren Aufstellung und Wartung bezahlen mussten. Die Arbeitsgemeinschaft hatte für ihre Umfrage die 150 größten Städte Deutschlands nach der Anzahl ihrer Blitzer und der Höhe der Bußgeld-Einnahmen gefragt.

Neben Hamburg gaben nur Göttingen, Dortmund, Mannheim, Karlsruhe, Tübingen, Nürnberg, Dresden und Zwickau an, über eine Million Euro durch Blitzer-Bußgelder eingenommen zu haben. Allerdings wollten die Städte Köln und Leipzig zum Beispiel keine Angaben machen.

Das könnte Sie auch interessieren: Neuer Bußgeldkatalog schockt Autofahrer in Hamburg: So teuer wird es jetzt.

Hamburg kassiert bei Blitzer-Bußgeldern ab: Hat die Stadt ein Problem mit Rasern und Verkehrssündern?

Immer wieder gehen der Polizei Hamburg Raser und Verkehrssünder ins Netz. So erst kürzlich, als ein Raser mit 221 km/h durch den Elbtunnel fuhr und glücklicherweise von den Beamten gestoppt werden konnte. Denn Raser verursachen in der Stadt auch immer wieder tödliche Unfälle. Wie 2017, als ein Raser am Ballindamm einen schweren Unfall mit Todesfolge verursachte.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Aber nicht nur Autofahrer fallen in Hamburg immer wieder durch ihre Verkehrssünden ins Auge der Polizei. Bei einer großen Verkehrskontrolle in Hamburg gingen den Beamten im Oktober gleich 123 Rotlicht-Fahrradfahrer ins Netz. Man mag sich also nicht ausmalen, wie hoch die Blitzer-Bußgelder in Hamburg ausfallen würden, würden die kleinen grauen Blitzerkästen auch Fahrradfahrer aufzeichnen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare