1. 24hamburg
  2. Hamburg

Bibel verbrannt und „Allahu Akbar“ gerufen: Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Auf offener Straße verbrannte ein Mann am Montag, 16.Mai 2022, eine Bibel in Niendorf. Dabei rief er mehrfach „Allahu Akbar“. Die Polizei sucht Zeugen.

Hamburg – Passanten alarmierten am Montagnachmittag, 16. Mai 2022, die Polizei in den Ernst-Mittelbach-Ring im Hamburger Stadtteil Niendorf. Ein Mann verbrannte dort auf offener Straße eine Bibel. Dabei rief er mehrfach „Allahu Akbar“.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via. Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: Mann verbrennt Bibel in Niendorf

Blaulicht auf einem Streifenwagen.
Einsatz für de Polizei in Niendorf: Dort hat ein Mann öffentlich eine Bibel verbrannt und „Allahu Akbar“ gerufen. (Symbolbild). © Hanno Bode / Imago

Noch bevor die Hamburger Polizei mit mehreren Streifenwagen angerückt war, konnte der Mann fliehen. Auch durch eine Fahndung, die eingeleitet wurde, konnte der Verdächtige nicht gefunden werden.

Der Mann wird bislang wie folgt beschrieben:

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Nach Anschlagsplanungen in Hamburg nehmen Behörden „Generation 9/11“ ins Visier

Der Staatsschutz hat präventiv-polizeiliche Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Mann geben können oder dessen Handlungen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Auch interessant

Kommentare