Am Langenfelder Damm

Mann schießt um sich: Raubüberfall auf Penny in Eimsbüttel

Tjaden‘s Bio Frischemarkt wurde an der Fruchtallee überfallen.
+
Erst vor wenigen Wochen wurde der Biosupermarkt an der Fruchtallee ausgeraubt (Archivbild)
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Raubüberfall auf Penny am Langenfelder Damm. Supermarkträuber erbeutet vierstelligen Bargeldbetrag und schießt um sich.

Hamburg – Überfall am Mittwochabend, kurz vor Ladenschluss in Hamburg-Eimsbüttel. Gegen kurz nach 20:00 Uhr betritt ein Mann den Penny Supermarkt am Langenfelder Damm. Als er sich mit seinem Einkauf zur Kasse begibt, zieht er plötzlich eine Schusswaffe und bedroht die Kassiererin.

Mit vorgehaltener Waffe: Mann raubt Penny am Langenfelder Damm aus.

Mit vorgehaltener Waffe zwingt er die Kassiererin den Laden abzuschließen und geht mit ihr und einer weiteren Supermarktmitarbeiterin in das Büro des Ladens. Im Büro müssen die beiden den Tresor ausräumen und Bargeld herausgeben.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Scheibe mit dem Kopf zertrümmert: Maskenverweigerer greifen Busfahrer an

Geld aus dem Tresor reicht dem Räuber nicht – er schießt zweimal um sich!

Doch das Geld aus dem Tresor reicht ihm nicht. Der brutale Räuber rastet aus und schießt zweimal um sich. Wie durch ein Wunder wird niemand verletzt. Erst als der Täter weiteres Geld aus den Kassen des Supermarktes erbeutet hat, flüchtet er mit einer niedrigen vierstelligen Bargeldsumme.

Die unter Schock stehenden Kassiererinnen alarmieren sofort die Polizei. Mit einem Großaufgebot fanden die Beamten nach dem Täter, der in Richtung Fruchtallee geflohen ist, jedoch ohne Erfolg.

Durch die Schüsse wurde niemand verletzt. Bei der Waffe handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Schreckschusswaffe, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Der bewaffnete Mann wird wie folgt beschrieben:

  • - männlich
    - südländisches Erscheinungsbild
    - ca. 30 Jahre alt
    - 175 - 180 cm groß
    - normale Statur
    - schwarzer Vollbart
    - Tätowierung an der linken Halsseite
    - trug eine blaue OP-Maske
    - bekleidet mit olivgrüner Jacke, dunkler Hose und dunklen
    Schuhen
    - führte einen Rucksack mit sich

Die Polizei Hamburg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare