Mit 3,76 Promille

Betrunkener Wildpinkler greift Polizisten vor KFC-Lokal in Altona an

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Ein betrunkener Mann will in Altona in ein KFC-Lokal pinkeln. Die Bundespolizei rückt an. Plötzlich greift der Mann die Beamten an – die werden leicht verletzt.

Hamburg – Dieser Betrunkene fand wohl die Toilette nicht mehr und landet stattdessen auf dem Polizeirevier. Am Samstagmittag, gegen 13:00 Uhr betritt er das KFC-Lokal am Bahnhof Altona in Hamburg. Statt auf die Toilette zu gehen, will der 41-jährige Mann direkt in das Lokal urinieren. Ein Mitarbeiter greift jedoch rechtzeitig ein. Vor die Tür gesetzt, will der Mann an die Fassade des Hamburger KFC-Lokals pinkeln. Als der Mitarbeiter auch dies unterbinden will, versucht der Betrunkene nach ihm zu treten. Dann rückt die Bundespolizei an.

Bahnhof in Hamburg:Bahnhof Altona
Eröffnet:18. September 1844
Lage im Netz:Endbahnhof und Trennungsbahnhof
Koordinaten:53° 33′ 7″ N, 9° 56′ 6″ O

Betrunkener Mann greift Bundespolizei am Bahnhof Altona an – zwei Beamte verletzt

Auf die Beamten der Bundespolizei reagiert der Betrunkene aggressiv. Er ignoriert die Polizisten, auch als diese ihn auf die Einhaltung des Corona-Mindestabstands hinwiesen. Plötzlich holt der Mann aus und versucht einen der Beamten mit dem Ellenbogen zu schlagen.

Betrunkener greift Bundespolizei bei KFC am Bahnhof Altona an. (24Hamburg.de-Montage/Symbolbild)

„Dieser Angriff konnte abgewehrt werden. Der Beschuldigte wurde kontrolliert zu Boden gebracht, gefesselt und unter Widerstandshandlungen zum Bundespolizeirevier gebracht“, heißt es dazu von der Polizei. Zwei Bundespolizisten seien bei dem Angriff allerdings leicht verletzt worden, berichtet die Pressestelle der Bundespolizei. Beide konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen.

Angriff auf Bundespolizei: Betrunkener Mann in Altona festgenommen – 3,76 Promille

Auf dem Polizeirevier angekommen wurde bei dem Mann auch ein Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis: 3,76 Promille. Zur Ausnüchterung kam der Mann dann in eine Zelle, nachdem ein Arzt ihm „Gewahrsamsfähigkeit“ bescheinigte. Gegen den 41-Jährigen werden nun das entsprechende Strafverfahren eingeleitet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht News/imago images, Joko/imago images & Waldmüller/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare