1. 24hamburg
  2. Hamburg

Betrunkener stürzt in Hamburg auf Gleis – S-Bahn bremst rechtzeitig

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Bundespolizei
Die Bundespolizei im Einsatz (Symbolbild) © Elias Bartl

Großes Glück hatte ein Betrunkener am frühen Sonntagmorgen an der Haltestelle Hammerbrook. Der Mann stürzte ins Gleisbett, die Bahn konnte rechtzeitig bremsen.

Hamburg – Ein betrunkener 26-Jähriger ist an einem Hamburger S-Bahnhof nachts ins Gleisbett gestürzt – aber er hatte großes Glück. Mit einer Schnellbremsung schaffte es die Fahrerin einer einfahrenden S-Bahn rechtzeitig anzuhalten, wie die Bundespolizei am Samstag mitteilte. Etwa 25 Meter vor dem Mann kam die Bahn zum Stehen. Die rund 70 Fahrgäste blieben bei dem Vorfall im Hamburger Stadtteil Hammerbrook unverletzt. 

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Polizeieinsatz in Hammerbrook: Mann stürzt auf die Gleise

Der Mann hatte zwei Schutzengel, denn auch ohne einen Zug ist es in den Gleisen sehr gefährlich: Ersten Erkenntnissen zufolge hatte sich der 26-Jährige nach dem Sturz zunächst in einen Bereich zwischen einer Außenwand und einer Stromschiene mit einer Spannung von ungefähr 1200 Volt begeben. Er stieg über diese Schiene. Kontakt mit ihr kann nach Polizeiangaben zu schweren Verletzungen führen - oder tödlich enden.

Mann stürzt in Hammerbrook auf die Bahngleise: 1,5 Promille.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Der Strom wurde deshalb abgeschaltet. Ein Passant half dem Verunfallten schließlich zurück auf den Bahnsteig. Der 26-Jährige wurde von Hammerbrook in das Bundespolizeirevier am Hamburger Hauptbahnhof gebracht. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille. Gegen ihn wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. (DPA)

Auch interessant

Kommentare