1. 24hamburg
  2. Hamburg

Betrunkener rast in Streifenwagen: Mutter mit Kind an Bord

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Feuerwehrleute kümmern sich um den kleinen Jungen.
Feuerwehrleute kümmern sich um den kleinen Jungen. © HamburgNews

Ein betrunkener Autofahrer rast in der Nacht zu Freitag in einen Streifenwagen. Das Polizeiauto überschlägt sich auf der Kreuzung.

Hamburg – Gegen kurz nach 0:00 Uhr am frühen Freitagmorgen kracht es heftig auf der Kreuzung Bürgerweide, Ecke Landwehr. Ein schwarzer BMW rast mit hoher Geschwindigkeit in einen Streifenwagen der Bundespolizei. Der Streifenwagen wird so hart getroffen, dass der Wagen sich überschlägt und auf der Seite liegen bleibt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Unfall in Hamburg: Streifenwagen überschlägt sich

Im Streifenwagen befinden sich zum Zeitpunkt des Unfalls ein Polizist, zusammen mit einer Frau, einem Kind und einem Polizeihund. Der Polizist kommt mit einer gebrochenen Rippe in eine Klinik, die restlichen Insassen werden nur leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest, beim Fahrer des BMWs, ergab einen Wert von 0,7 Promille. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Familie an Bord vom Streifenwagen: Polizei ermittelt

Bei der Frau und dem Kind aus dem Streifenwagen, handelt es sich um Geflüchtete aus der Ukraine, die aufgrund des Sturmes auf ihrem Weg nach Bremen in Hamburg gestrandet waren. Am Hamburger Hauptbahnhof wurden die Beiden ausgeraubt und wendeten sich mittellos an die Bundespolizei.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

An der Polizeiwache erklärte sich der Polizist in Absprache mit den Vorgesetzten bereit, die Frau und ihr Kind in ein Hotel zu fahren. Auf dem Weg in das Hotel ereignete sich dann der schwere Unfall.

Auch interessant

Kommentare