1. 24hamburg
  2. Hamburg

Lebensgefährliche Abkühlung: Betrunkener geht in der Elbe schwimmen

Erstellt:

Von: Dominick Waldeck

Kommentare

Betrunkener schwimmt in der Elbe. Wasserschutzpolizei bringt ihn an Land.
Polizeiboot auf der Elbe © HamburgNews

In der warmen Sommernacht zu Samstag ist ein Mann in der Elbe baden gegangen. Feuerwehr und Polizei kamen zur Rettung.

Hamburg – Am Samstag, dem 18.06.2022, ist ein Mann gegen 05:00 Uhr in der Elbe baden gegangen. Passanten sind auf den jungen Mann aufmerksam geworden und riefen aus Sorge Polizei und Feuerwehr. Diese rückten so gleich mit einem Großaufgebot zu Land und zu Wasser an, um dem Schwimmer zu helfen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizei und Feuerwehr in der Elbe im Einsatz: Schwimmer gerettet

Laut Zeugenaussagen sei der Mann an den Landungsbrücken ins Wasser gesprungen und schwamm dann auf die andere Elbseite zum König der Löwen Musical. Dort erwartete man aber den morgendlichen Schwimmer schon. Mit dem Boot der Wasserschutzpolizei Hamburg ging es wieder zu den Landungsbrücken zurück, wo die Rettungskräfte bereitstanden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Unfall mit Hafenbarkasse

Gefährliche Strömungen in der Elbe werden immer wieder zur Gefahr

Der Mann musste mit Unterkühlungen vor Ort im Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg behandelt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille. Man kann von Glück reden, dass es hier nicht zu einer Tragödie gekommen ist. Immer wieder versuchen sich Menschen in der Elbe abzukühlen, doch unterschätzen die meisten die gefährlichen Strömungen.

Auch interessant

Kommentare