Mehrere Scheiben gehen zu Bruch

Besoffener attackiert Busfahrer: Notbremsung am Bahnhof Barmbek

Ein Linienbus steht mit mehreren gesprungenen Scheiben auf der Straße beim Bahnhof Barmbek. Im Hintergrund steht ein Rettungswagen der Feuerwehr
+
Mehrere Scheiben im Bus gingen zu Bruch.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Plötzlich greift ein Mann einen Busfahrer während der Fahrt an. Das Opfer reagiert schnell und leitet sofort eine Notbremsung ein.

Hamburg – So etwas kommt auch nicht alle Tage vor. Während der Fahrt am frühen Dienstagabend, 24. August 2021 wird, plötzlich ein Busfahrer von einem Fahrgast bepöbelt und angegriffen. Der Busfahrer reagiert sofort und leitet eine Notbremsung ein, um keine Fahrgäste zu gefährden.

Notbremsung am Bahnhof Barmbek: Angreifer fliegt durch den Bus

Am Kreisverkehr Wiesendamm Ecke Fuhlsbüttler Straße, direkt am Hamburger Bahnhof Barmbek geht der Busfahrer so stark in die Eisen, dass der Angreifer durch den Bus fliegt und mehrere Scheiben zu Bruch gehen. Die bereits alarmierte Polizei Hamburg ist schon nach wenigen Minuten vor Ort und kann den Angreifer fixieren.

Lesen SIe auch: Video: Mit 15 Schüssen – Polizei erschießt Mann vor den Augen von Passanten

Angreifer stark alkoholisiert – Retter bringen ihn in eine Klinik

Da der Mann bei der Notbremsung verletzt wurde, wird er noch vor Ort von Sanitätern der Feuerwehr versorgt und anschließend eine Klinik verbracht. Der Grund für den Angriff auf den Busfahrer in Hamburg ist noch unklar, jedoch soll der Mann stark alkoholisiert gewesen sein. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare