1. 24hamburg
  2. Hamburg

Barclays Arena: Multifunktionshalle für Konzerte, Sport und Messen in Hamburg

Erstellt:

Von: Ute Laukner

Kommentare

In der Barclays Arena gibt es auch Hallen-Fußballturniere, wie der „Hero Cup“, mit Altstars von Hamburger SV, FC St. Pauli, Werder Bremen, FC Barcelona, Real Madrid und Sheffield FC am 16. Januar 2016 in Hamburg. Die Zuschauertribünen waren allerdings nicht komplett mit Zuschauern besetzt.
In der Barclays Arena gibt es auch Hallen-Fußballturniere, wie der „Hero Cup“, mit Altstars von Hamburger SV, FC St. Pauli, Werder Bremen, FC Barcelona, Real Madrid und Sheffield FC am 16. Januar 2016 in Hamburg. © Axel Heimken/dpa

Die Barclays Arena gehört zu den größten Veranstaltungsflächen in Hamburg. Die Arena ist bei Veranstaltern beliebt. Sport, Konzerte, Messen und vieles mehr.

Hamburg – Die Barclays Arena gehört zu den großen Veranstaltungsstätten in Hamburg. Konzerte, Sport, Comedy und Shows – die Hamburgerinnen und Hamburger sowie Besucherinnen und Besucher der Hansestadt Hamburg kommen gerne zu Tausenden in die Halle. Eben noch ein Top-Konzert mit der Lieblingsband und direkt danach erfolgt noch in der Nacht der Abbau beziehungsweise der Aufbau zum angesagtesten Sportevent, der nächsten Top-Show oder einer gut besuchten Messe. In der Barclays Arena wird sozusagen rund um Uhr entertaint.

Barclays Arena
Eröffnet seit:8. November 2002
Ort:Sylvesterallee 10, 22525 Hamburg

Damit der Um- und Aufbau reibungslos funktioniert, braucht es beste technische Voraussetzungen, variable Bauelemente und vor allem, ein super gut funktionierendes Team. Seit 2002 gehört die 150 Meter lange Multifunktionsarena als Veranstaltungsstätte nach Hamburg. Je nach Partner und Sponsor wurde die Arena schon mehrmals seit ihrer Eröffnung umbenannt.

Bei der Eröffnung trug sie den Namen Color Line Arena. Das norwegische Unternehmen bietet unter anderem Fährfahrten in Schleswig-Holstein von Kiel nach Oslo an. Danach folgte die Umbenennung im Jahr 2010 in O2 World Arena. Seit 2015 lautet der Name Barclays Arena.

Barclays Arena: Die größte Mehrzweckarena in Norddeutschland

In der Barclays Arena werden Veranstaltungen mit Sitzplätzen auf den Tribünen für die Zuschauer und Besucher organisiert. Manchmal wird nur die halbe Halle genutzt. Oftmals stehen die Besucher bei großen Konzerten inmitten der Halle und sind umgeben von den sitzenden Zuschauern auf den Tribünen. Und manchmal, so wie bei Sportveranstaltungen, bildet die Mitte der Arena das Spielfeld für Sportarten wie Handball, Hallentennisturniere und von 2002 bis 2016 sogar die Eisfläche für die Eishockey-Mannschaft Hamburg Freezers.

Folgende Stars waren oder werden noch in der Barclays Arena auftreten: zum Beispiel Ina Müller mit ihrer Band am 15. November 2022. Das geplante Konzert von Revolverheld mit Johannes Strate für den 16. Februar 2023 wurde leider ersatzlos gestrichen. Aber für den Sommer 2023 sollen eventuell neue Termine folgen. Am 26. April 2023 wird Steffen Henssler mit seiner Kochshow „Manche Mögens Heiss!“ dem Publikum auf seine unterhaltsame Art neue Rezepte bieten.

Damit das Um- und Aufbauen schnell gelingt, bedarf es eines guten Teams. Vom Geschäftsführer bis zum Senior Facility Services Manager, von der IT Abteilung, den Produktionsmanagern bis hin zu Assistentinnen und Assistenten und vielen anderen Bereichen arbeitet das Barclays Arena-Team für jede Veranstaltung Hand in Hand.

Aber nicht nur im Hintergrund, sondern auch während der Veranstaltungen sind engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Veranstaltungen zusätzlich im Einsatz. Ticketverkauf, Sicherheit, Eingangskontrolle, Event-Ordner, Food und Getränke-Crews und viele weitere fleißige Menschen sorgen dafür, dass rechtzeitig und stetig immer alles vorhanden sowie aufgeräumt ist, und natürlich auch hygienisch sauber glänzt.

Barclays Arena: Erreichbarkeit mit dem Auto und Anfahrt mit dem ÖPNV

Egal, wie die Besucherinnen und Besucher anreisen, ob zu Fuß, mit dem Rad, oder mit dem Auto – die Barclays Arena ist für alle leicht zu erreichen. Für die Autos gibt es je nach Auslastung einer Veranstaltung geeignete Abstellplätze auf den ausgewiesenen Parkplätzen. Zudem ist die Anfahrt zur Barclays Arena mit dem Hamburger Verkehrsverbund möglich. Dafür eignen sich zum Beispiel ab Hamburger Hauptbahnhof die S-Bahnen der Linie 3 (in Richtung Pinneberg) und 21 (in Richtung Elbgaustraße). Aussteigebahnhof ist die Haltestelle Stellingen. Auch zwei Metrobusse halten in der Nähe der Barclays Arena: Linie 22 bis Hellgrundweg/Arenen und Linie 180 bis Am Volkspark.

Barclays Arena bietet Service-Mix für Besucherinnen und Besucher

Barrierefreiheit spielt in der Barclays Arena eine wichtige Rolle. Wer über einen Behindertenausweis und spezielle Kennzeichnungen darin verfügt, kann unterschiedliche Angebote nutzen. Wer zum Beispiel die Kennzeichnung aG für „außergewöhnliche Gehbehinderung“ darin trägt, kann versuchen, einen der 48 kostenfreien Parkplätze zu erhalten.

Am Eingang E2 gibt es eine Rampe für Rollstuhlfahrer. Diese Rampe ist übrigens auch gut für den Zutritt mit einem Kinderwagen nutzbar. Speziell ausgewiesene Rollstuhl-Plätze gibt es im Zuschauerraum im Erdgeschoss. Hier helfen die Saalordner am Tag des jeweiligen Events weiter.

Aber auch weitere Serviceangebote stehen natürlich für Besucherinnen und Besucher noch bereit: kostenlose Ohrstöpsel, wenn es mal zu laut wird und sogar Kopfhörer für Kinder, ein Bankautomat, kontaktloses Bezahlen, kostenloses WLAN und eine spezielle Arena-App gehören unter anderem zu den Serviceangeboten.

Wer über eine Barclays Kreditkarte verfügt, kann sogar die extra dafür eingerichtete Fast Track – also die Überholspur – nutzen, um nach einem bevorzugten Einlass schnell und direkt in die Arena zu gelangen.

Barclays Arena in Hamburg verfügt über ein Nachhaltigkeitskonzept

Schon beim Bau der Barclays Arena (damals Color Line Arena) wurde der Nachhaltigkeitsgedanke berücksichtigt. So wurde eine Regenwasser-Rückgewinnungsanlage eingebaut. Damit wird das Regenwasser vom Dach für den Spül- und Löschwasserkreislauf genutzt. In den Lagerräumen sind Bewegungsmelder vorhanden, die Strom sparen, wenn die Räume nicht benutzt werden. Das Cateringunternehmen verwendet recycelbare Materialien an den im Erdgeschoss und im zweiten Obergeschoss befindlichen 17 Fastfood-Stationen.

Barclays Arena veranstaltet Aktionen zum Umwelt- und Klimaschutz (Beispiele)

Earth Hour 25. März 2023 – einmal jährlich werden für eine Stunde alle Beleuchtungen der Barclays Arena abgeschaltet.

Earth Day 22. April 2023 – jährlich wechselnde Aktionen.

Mein Baum – Meine Stadt 2011 – 6 neue Bäume wurden gepflanzt.

Fame Forest – Allen Künstlerinnen und Künstlern der Barclays Arena wird ein Baum geschenkt, so entsteht ein Wald.

War Child – Sammelaktion für Kinder zum Krieg in der Ukraine.

AEG 1Earth – Ziele und Visionen für umweltbewusste Zukunftsfähigkeit.

Barclays Arena in Hamburg: Zahlen und Fakten

Wer sich fragt, wie groß die Barclays Arena im Bezirk Altona eigentlich ist, der kann mit folgendem Wissen trumpfen. Die Maße der Halle betragen 150 Meter in der Länge, 110 Meter in der Breite und in der Höhe 33 Meter. Die Anzahl der Besucherplätze liegt bei maximal 15.000. Es gibt drei Parkplätze, diese sind aufgeteilt in den Farben „Grau“ und „Rot“ und werden etwa zwei Stunden vor Einlassbeginn geöffnet.

Der Parkplatz mit der Bezeichnung „Blau“ öffnet erst eine halbe Stunde vor Einlassbeginn. Die VIP-Parkplätze im Bereich „Grau“ und „Blau“ sind nur mit speziellen und vorher erworbenen Tickets über den eigenen Premium Shop erhältlich.

In der Barclays Arena gibt im Untergeschoss Zutritt zum Unterrang und dem Innenraum. Im zweiten Geschoss befinden sich die Logen und noch etwas höher der Oberrang. Die Baukosten während der 16-monatigen Bauzeit betrugen 83 Millionen Euro. Es gibt übrigens 79 Rollstuhlfahrerplätze sowie die gleiche Anzahl Plätze für Begleitpersonen.

Auch interessant

Kommentare