Hamburg massiv betroffen

Bahnstreik führt zu S-Bahn-Chaos: So kommen Sie dennoch an Ihr Ziel

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Der bundesweite Bahnstreik der DGL wirkt sich seit gestern massiv auf den S-Bahnverkehr in Hamburg aus. Alternativen, damit Sie ihr Ziel trotzdem erreichen.

Hamburg – Auch Hamburg wird vom Bahnstreik der deutschen Lokführer Gewerkschaft (DGL) massiv betroffen sein. Denn nicht nur Güter- und Fernverkehr stehen still, sondern auch der Nahverkehr, inklusive der S-Bahn wird bestreikt.

Gewerkschaft:Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL)
Gründung:1867
Mitglieder:etwa 36.500 (2021)
Vorsitz:Claus Weselsky
Sitz:Frankfurt am Main

Wie die Mopo berichtet, sei die Gewerkschaft besonders im Bereich der Hamburger S-Bahn besonders gut aufgestellt und habe viele Mitglieder. So gehe man davon aus, dass die allermeisten S-Bahnen am Mittwoch und Donnerstag nicht fahren werden.

Lesen Sie auch: Deutsche Bahn (DB) streikt: Personenverkehr ab Mittwoch betroffen

Bahnstreik in Hamburg führt zu Chaos im Nahverkehr: Welche Alternative gibt es zur S-Bahn?

Welche S-Bahnen konkret vom Streik betroffen sind, ist noch nicht klar und wird sich erst am Mittwochmorgen herausstellen.

Besonders im Bereich der Innenstadt wird durch den Wegfall der S-Bahn mangels Alternativen ein Verkehrschaos erwartet. Hamburger können zwar auf die U-Bahn und Busse umsteigen, doch durch die baustellenbedingte Sperrung der U3 zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Baumwall wird es auch hier schwierig.

Zahlreiche Zugausfälle werden erwartet (Symbolbild)

Alternativen für Hamburger, die nicht auf das eigene Auto zurückgreifen können, wären beispielsweise aber auch der Ridesharing Dienst MOIA oder eines der Zahlreichen Car-Sharing angebote in der Hansestadt.

Bahnstreik in Hamburg – Mindestens zwei Tage Streik

Für mindestens zwei Tage soll der Bahnverkehr in Deutschland durch den Streik lahmgelegt werden. Gestartet wird am Dienstag um 19:00 Uhr damit, die Arbeit im Güterverkehr niederzulegen. Ab 2:00 Uhr am Mittwoch folgt dann der Personenverkehr. Der Streik soll am 13. August um 2:00 Uhr enden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare