1. 24hamburg
  2. Hamburg

S-Bahn-Sperrung in Hamburg bleibt: Wohl länger keine Züge zwischen Hbf und Altona

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Die Baustelle der S-Bahn-Strecke nach Altona wird verlängert. Ursprünglich sollte die Verbindung schon wieder offen sein sollen – daraus wird nichts.

Hamburg – Der S-Bahn-Verkehr zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Altona sollte eigentlich schon am Mittwoch, dem 12. Oktober 2022 wieder regulär laufen. Jetzt werden die Bauarbeiten in dem Abschnitt verlängert. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, „muss die Herbstbaustelle wegen kurzfristig notwendiger Arbeiten verlängert werden.“

Unternehmen:Deutsche Bahn
Hauptsitz:Berlin
Gründung:Januar 1994
Umsatz:44,43 Milliarden Euro (2019)

Baustelle in Hamburg verlängert: S-Bahn-Verkehr zwischen Hauptbahnhof und Altona weiter dicht

Seit dem 8. Oktober ist die S-Bahn-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Altona dicht. Das betrifft ebenfalls den Bahnhof Dammtor. Die Bauarbeiten sollten eigentlich bis zum 12. Oktober 2022 andauern. Wie die Deutsche Bahn jetzt mitteilte, „müssen die Bauarbeiten zwischen Altona und Hauptbahnhof vier Tage verlängert werden.“ Die Baustelle wird deshalb bis zum Sonntag, dem 16. Oktober 2022 zum Betriebsschluss für eine Sperrung der S-Bahn-Verbindungen sorgen. Es ist nicht die einzige Baustelle der Bahn in Hamburg, ab dem 15. Oktober ist auch die Strecke zwischen Buchholz und Hamburg-Harburg voll gesperrt.

Fahrgäste besteigen im Hauptbahnhof einen Zug der S-Bahn und Sperrlinien davor
Die S-Bahn zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Altona ist noch länger gesperrt – die Bauarbeiten dauern an. ©  Christian Charisius/dpa/Montage

Als Grund für die Verlängerung der S-Bahn-Bauarbeiten gibt die Deutsche Bahn technische Schwierigkeiten an: „An der Baustelle an den Eisenbahnüberführungen ‚Ferdinandstor‘ und ‚An der Alster‘ wurden unvorhergesehene Arbeiten an der Leit- und Sicherheitstechnik notwendig.“ Heißt: Bis zum 16. Oktober fahren auf der Strecke zwischen Altona und Hauptbahnhof keine S-Bahnen. Der dazwischenliegende Bahnhof Dammtor kann ebenfalls nicht angefahren werden – weder vom Regional- noch vom Fernverkehr.

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Schienenersatzverkehr ersetzt S-Bahn-Verkehr zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Altona

Der Zeitpunkt der Bauarbeiten auf dem Streckennetz zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Altona kommt nicht von ungefähr: Der HVV legt viele seiner Baustellen absichtlich in die Herbstferien, weil „in der Ferienzeit bis zu 20 Prozent weniger Fahrgäste unterwegs sind.“ Die vielen Baustellen werden dadurch gebündelt, damit die Fahrgäste nicht allzu lange beeinträchtigt werden. In dieser Zeit werden dann „Bahnübergänge und Gleise erneuert, außerdem Arbeiten an der Fernbahn durchgeführt, die auch auf unser S-Bahnnetz Auswirkungen haben“, teilte die Deutsche Bahn mit.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Die Bauarbeiten in den Bereichen Ferdinandstor und An der Alster dauern mittlerweile schon seit Anfang 2021 an, länger gesperrt ist die Strecke jedoch normalerweise nicht. Fahrgäste müssen jetzt bis zum 16. Oktober jedoch auf den Schienenersatzverkehr ausweichen. Es verkehren Busse zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Altona. Die Sperrung kann außerdem mit den Linien S1 und S3 umfahren werden. Auch die U-Bahn sollte alternativ zu den Stationen Sternschanze und Dammtor genutzt werden. Wer zum Dammtor möchte, muss die U1 bis Stephansplatz nehmen und wenige Minuten zu Fuß gehen.

Auch interessant

Kommentare